Dienstag, 29. Dezember 2015

Weihnachtscountdown - das lag unterm Baum

Da arbeitet man wochenlang darauf hin und nach drei Tagen ist der ganze Spuk wieder vorbei. Irgendwie war Weihnachten dann plötzlich schon wieder rum. Das heißt die Geschenke sind verteilt und wir können endlich zeigen, was wir in den Wochen oder auch noch Tagen davor gewerkelt haben. Das Ganze bildet den Abschluss des Weihnachtscountdowns den diesesmal Ingrid vom Nähkäschtle auf ihrem Blog sammelt. 

Hier also nun meine Geschenke:
Für eine liebe Freundin gab's ein bisschen Weihnachtsdeko. Das Freebook für das Bäumchen gibt's *hier* und das Freebook für das Sternendeckchen *hier*. Um bei der Farbkombination richtig zu liegen, hatte ich ihr vorher ein paar Vorschläge gemacht und sie hat sich für diese entschieden:


Für das Töchterchen der Freundin habe ich eine Malmappe nach diesem Freebook. genäht. 




Das nächste Geschenk passt zwar nicht ganz zum Thema, da es keine Weihnachtsgeschenk, sondern ein Geburtstagsgeschenk war. Aber es ist auch an den Tagen vor Weihnachten entstanden und inzwischen auch schon ausgepackt und bekuschelt und darf deshalb auch in diesen Post. Eine (andere) Freundin hatte mir vor ein paar Wochen einen Stoff gebracht, aus dem ich einen Schlauchschal für ihren Sohn nähen durfte. Es waren zwei schmale Streifen übriggeblieben, die nicht ungenutzt bleiben wollten. Da gleich nach Weihnachten sein Geburtstag ins Haus stand, ist dieses Kuschelkissen (frei Schnauze) entstanden.



Und auch für mich war jemand fleißig. Die liebe Janet hat mir ein total liebes Päckchen geschickt, dessen Inhalt unter meinem Baum gelandet ist.






Und was macht ihr nun "zwischen den Tagen"? Sitzt ihr schon wieder an der Nähmaschine? Oder erholt ihr euch noch vom Vorweihnachtsstress? Ich komme gerade nicht dazu, da mein ganzes Näh- und Bastelzeug (man, hat sich da ne Menge angesammelt!) gerade umzieht und vorübergehend in zwei Zimmern auf verschiedene Kisten und Schachteln verteilt ist. Aber bald geht's wieder los und dann unter wesentlich besseren Arbeitsbedingungen. *Hurra*.

Bis dahin wünsche ich euch noch ein paar erholsame Tage.

Liebe Grüße

Sandra



Mittwoch, 23. Dezember 2015

Weihnachtscountdown - Geschenkverpackungen

Bereits im Oktober hat uns Frau Mama von Mamawerk mit dem Start des Weihnachtscountdowns deutlich gemacht, dass es allmählich Zeit wird, mit den Weihnachtsvorbereitungen zu beginnen. Hätte sie das nicht gemacht, wäre bei mir sicher einiges anders gelaufen. So hätte ich bestimmt wieder Weihnachtskarten gekauft anstatt selbst zu basteln. Einen kleinen Weihnachtsgruß hätte es auch dieses Jahr gegeben, aber nicht so einen tollen und um die Verpackung der Geschenke hätte ich mir auch nicht so viele Gedanken gemacht. Deshalb möchte ich diesen Post auch nutzen, um den Bloggern, die den Weihnachtscountdown "moderiert" haben von Herzen DANKE zu sagen. Eure Beiträge waren für mich eine tolle Bereicherung in der Vorweihnachtszeit, die ich nicht missen möchte. Ich würde mich sehr freuen, wenn es auch nächstes Jahr einen Weihnachstcountdown geben würde.

Doch der Weihnachtscountdown ist noch nicht zu Ende. In dieser Woche sammelt Maika alles rund ums Geschenkeverpacken. 

Die Verpackungen für meinen kleinen Weihnachtsgruß habe ich euch ja schon gezeigt, aber mir gefallen die kleinen Schächtelchen so gut, dass ich sie euch hier noch mal zeige, denn sie passen auch wunderbar in diesen Post.



Bei uns wurde für die Geschenkverpackung (leider) nie viel Aufwand betrieben. Ich wäre manchmal schon froh, wenn jemand bei meinen Geschenken im Online-Handel das Häkchen "als Geschenk" anklicken würde. ;-)

Vielleicht kann ich mit meinen Geschenken ein bisschen "missionieren"? Und wenn nicht ist es auch egal. Mir hat es Spaß gemacht die Geschenke zu verpacken, mir ein paar Gedanken zu machen und ein paar Ideen auszuprobieren.
Verwendet habe ich Packpapier, das ich mit Wasserfarbe bestempelt habe (vielleicht habt ihr es schon beim Vorweihnachtswichteln gesehen). Ein rotes Band drum und kleine Mitbringsel vom Adventmarktstand der Schule meines Großen daran gebunden. Alle Schüler haben gebastelt und gewerkelt und beim Adventmarkt einen Stand bestückt. Mit dem Erlös werden Geschenke für Flüchtlingskinder gekauft. Für die Geschenkanhänger habe ich Kreise aus rotem Karton ausgeschnitten und Sterne aus Packpapier aufgeklebt. Ich mag es, wenn sowohl Farbe als auch Material stimmig ist und sich in den einzelnen Elementen wiederholt.
Beim Weihnachtscountdown wird es für mich nach den Feiertagen weitergehen, wenn bei Ingrid gezeigt wird, was unterm Baum lag. 
Bis dahin bleibt mir nur noch, euch allen Fröhliche Weihnachten zu wünschen. Habt ein paar schöne und ruhige Tage und erholt euch vom Vorweihnachtsstress. Mir hat es trotzdem viel Spaß gemacht. Es war schön mit euch.
Liebe Grüße und bis bald,
Sandra

Freitag, 18. Dezember 2015

Freutag der Letzte .... 2015

Der große Freutag rückt näher, doch auch schon jetzt gibt es so viele Freugründe, die fleißig beim Freutag von Maika und Janet gesammelt werden. Hier kommt mein Beitrag:

Hurra, ich bin fertig. Heute habe ich die letzten Weihnachtsgeschenke fertig gestellt. Zumindest die, die sein müssen. Alle "könnte man vielleicht ja auch noch ...- Ideen" werden ab jetzt ignoriert. Schließlich gibt es mit Kartenschreiben, Geschenke einpacken und verschicken noch genug zu tun. Und der nächste Geburtstag steht gleich nach Weihnachten an, das muss also auch noch vor Weihnachten passieren, denn während der Feiertage werde ich dafür bestimmt keine Zeit haben. Aber das wird auch noch. Und vielleicht kriege ich auch noch das Kleid fertig, das hier angefangen rumliegt... Mal sehen.

Jetzt freue ich mich erst Mal, dass ich soweit ganz gut im Zeitplan liege und zeige euch einen Teil von dem, was diese Woche hier in der Wichtelwerkstatt entstanden ist. Die anderen Sachen, kann ich hier leider noch nicht zeigen, wer weiß, wer hier alles sein Näschchen reinsteckt.

Für Nachbarn (die immer meine Pakete annehmen), gute Freunde oder auch als Mitbringsel für den Weihnachtsgastgeber mache ich seit ein paar Jahren immer einen "kleinen Weihnachtsgruß". Dieses Jahr habe ich mich von Katja inspirieren lassen und habe kleine Gläschen mit selbstgemachtem Kräutersalz befüllt. Dazu die Etiketten von Katja und die Schächtelchenidee von Maika, einen Einleger mit meinem neuen Weihnachtsstempel, Band drum ... fertig. Jetzt nur noch verteilen, damit auch andere einen Freutag haben. 




Eine riesengroße Freude hat mir diese Woche Janet vom Knöpfleskistchen bereitet. Einer meiner "Pakete-annehm-Nachbarn" hat mir ein Päckchen von Janet gebracht. Und ja, ich gestehe, ich habe es schon aufgemacht. Die Idee, dass ich vielleicht bis Weihnachten hätte warten sollen, ist mir ehrlich gesagt gar nicht gekommen. *Schäm* 
Moment, ich suche noch ne Ausrede... ah ja, so kann ich meine ganze Freude auf das eine Päckchen konzentrieren und es muss sich nicht an Heilig Abend die Freude mit allen anderen Geschenken teilen. Ähm, ist ja auch egal, jetzt ist es ausgepackt und ich habe mich tierisch darüber gefreut. Wollt ihr auch wissen, das zeige ich euch dann nach Weihnachten.
Liebe Janet, vielen lieben Dank, ich bin total begeistert und drück dich ganz doll.


Jetzt ist es nicht mal mehr eine Woche bis Weihnachten, die Vorfreude steigt, und die Spannung und leider auch der Stresspegel. Deshalb wünsche ich euch noch erfolgreiches Werkeln, lasst euch nicht zu sehr stressen!

Liebe Grüße,
Sandra 


PS: Wer's noch nicht gesehen hat, Sandra verlost auf ihrem Blog Lila-Lotta hammermäßige Pakete. Dahin verlinke ich diesen Post. Vielleicht hab ich ja Glück?


Freitag, 11. Dezember 2015

Freutag #133

Wie? Schon wieder eine Woche rum? Die Zeit vor Weihnachten wird immer kürzer und die Ideen in meinem Kopf immer mehr. Irgendwas läuft da falsch. Oder normal? Egal! Wir wollen uns doch an den schönen Dingen erfreuen und davon gibt es in der Vorweihnachtszeit ganz schön viele.

Letzte Woche habe ich in meinem Freutagspost erwähnt, dass ich keinen Adventskalender habe. Janet vom Knöpflekistchen hat Abhilfe geschafft. In meinem Briefkasten fand sich dieser süße Adventskalender. (Leider kam das Kind in mir durch und bevor ich ein Foto machen konnte, waren die ersten Türchen auch schon geöffnet).




Meine Weihnachtskarten sind endlich fertig. Noch vor einem Jahr wäre ich nicht auf die Idee gekommen, meine Weihnachtskarten selbst zu machen. Aber beim Weihnachtscountdown habe ich soviele tolle Ideen gesehen, dass ich einfach nicht drumherum gekommen bin, auch welche zu machen. Hier sind meine Ergebnisse, die ich noch beim Weihnachtscountdown verlinke.

 Die Idee habe ich zuerst bei Susanne gesehen. Ich habe meine Sterne mit Masking Tape beklebt. Der auf der ganz rechten Karte ist mit dickeren Klebepads aufgeklebt.



 Auch die Karten von Ingrid musste ich unbedingt nachmachen. Die haben mir so gut gefallen.


Und die hier waren tatsächlich meine eigene Idee. Die Sterne habe ich von Hand aufgestickt und noch ein paar Streifen MaskingTape dazugeklebt. Fertig.



Und noch einen schöne Vorweihnachtspost ist bei mir angekommen. Ich hatte ja den 3D-Fröbelstern bei Anja aka Freizeitparadies gewonnen. Dieser wollte sich so gar nicht allein auf die weite Reise machen, worauf sich ein paar seiner Freunde zu ihm gesellt haben. Sind die nicht alle wunderschön? 


 Liebe Anja, ich danke dir sehr für diese nette Überraschung. Sogar meine Jungs waren total begeistert und haben jeden einzelnen betrachtet und bewundert. 


 Und damit nun schnell zum Freutag und dann wieder an die Nähmaschine. Der Weihnachtsmann drängelt schon.


Euch ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße,
Sandra




Freitag, 4. Dezember 2015

Freutag #132

Das ist ja ein wahrer Adventskalenderrausch, der hier durch die Bloggerwelt flutet. Überall so schöne Päckchen und so viele Freude bei den Beschenkten. Da macht schon das Mitfreuen richtig viel Spaß. Ich habe keinen Adventskalender, kann aber auch bei mir keinen Mangel an Freugründen feststellen. Hinter mir liegt eine wahre Freuwoche. 

Den Anfang machte der Samstag, ein Freugrund, der mich noch eine Weile begleiten wird. Mein Mann und ich waren im Baumarkt und haben Bodenbelag und eine Lampe gekauft. Ja, ich habe es geschafft: ich bekomme ein Nähzimmer. Zwar klein, aber ganz allein MEIN! Die ersten Schritte sind getan und es wird auch schon bald weitergehen (denn das Material liegt auf seiner Werkbank *g*) und ich kann schon mal planen, einräumen, umräumen und wieder anders hinstellen (zumindest in Gedanken).

Eigentlich schon genug Freude für ne ganze Woche, oder? Aber es geht noch weiter. Heute Vormittag war meine Freundin zum Frühstück bei mir. Wir mussten doch die Geschenke aus meinem Vorweihnachtswichtelgeschenk ausgiebig testen. Schön war's. Mal wieder Zeit zum Quatschen und dazu Kaffee, Brötchen und lecker Marmelade. Was will man mehr.

Und heute Nachmittag lag ein Päckchen vor meiner Haustür mit diesem Inhalt:



Ich hatte bei einer Verlosung auf dem Blog von Swafing das Nähbuch zur Serie "Geschickt eingefädelt" gewonnen und das kam so schön verpackt bei mir an (kein Geschenkpapier sondern Stoff!). FREU.


Da kommt dann auch gleich noch Vorfreude dazu, wenn ich mal Zeit habe darin zu schmökern.

Ich hoffe, ihr hattet mindestens so tolle Freugründe wie ich. Meine schicke ich jetzt zu Maika und Janet und wünsche euch ein schönes Nikolauswochenende.

Liebe Grüße
Sandra

Mittwoch, 2. Dezember 2015

MiniBag to go - Nr. 1

Diese kleine Täschchen wollte unbedingt von mir genäht werden. Den Schnitt MiniBag to go gibt's hier als Freebook. Viel zu sagen gibt es nicht. Die MiniBag to go ist super schnell genäht und überflutet gerade sämtliche Nähblogs. 





Trotzdem werde ich bestimmt noch ein paar davon nähen. Zumindest noch eine für mich, denn diese hier wollte nicht bei mir bleiben, sondern wird bald bei einem lieben Menschen einziehen. 
Aber vorher macht sie noch einen kleinen Abstecher zu Taschen und Täschen und kreativ oder primitiv.

Liebe Grüße,
Sandra

Dienstag, 1. Dezember 2015

Türkis im November

Türkis, eine tolle Farbe! 
... geht für Mädels und Jungs, 
... kann man mit vielen anderen Farben kombinieren
... ist farbenfroh, aber nicht zu aufdringlich
... passt somit perfekt in den November
und da ist es auch die Monatsfarbe im Jahresprojekt "Mach dir deinen Regenbogen" von Maika und Janet. 


Meine türkisfarbenen Novemberwerke möchte ich euch heute zeigen. 
Einige werden sich vielleicht an *diesen* Pulli erinnern. Den ersten, den ich für meinen großen Räuber genäht habe. Mann, war der stolz und hat sich so über seinen Pulli gefreut. Doch bald merkte ich, dass er ihn nicht anziehen wollte. Warum? In der Schule hatte jemand gesagt, dass es wie ein Schlafanzug aussieht. Der Pulli blieb also im Schrank. Dann kam der Sommer, wo er sowieso zu warm war.
Im Herbst haben wir festgestellt, dass alle Schlafanzüge für den Winter zu klein waren. Was war da die einfachste Lösung? Der "Schlafanzug"Pulli passte noch, so musste nur noch eine Hose her. Dafür habe ich eine Pauli von Schnittreif genäht. Das ist inzwischen unser Jedermann-Schnitt für Jogging- und Schlafhosen. Der große Räuber ist glücklich, denn jetzt kann er seinen schönen Kuschelpulli jede Nacht tragen. 




Dass Türkis aber auch ganz toll zu Weihnachten passt, habe ich euch schon gezeigt. Mein Weihnachtsanhänger, der sich hier zwischen den Adventskalendersäckchen eingereiht hat.



Die beiden dürfen sich jetzt mit vielen anderen tollen türkisfarbenen Werken bei Maika treffen. Da werde ich auch gleich noch vorbeischauen. Kommt ihr mit?

Liebe Grüße, 
Sandra


auf einen Blick
Schnitt: Pauli von Schnittreif
Stoff: von Michas Stoffecke
nochmal? Auf jeden Fall
linked@ "Mach dir deinen Regenbogen 2015"


Samstag, 28. November 2015

Adventskalender mit Mehrwegverpackung

In den letzten Jahren haben wir viele verschiedene Adventskalendervarianten ausprobiert. Von selbst gefüllt in Servietten verpackt über fertig gekaufte von TipT*i, Playm*bil oder mit Minibüchern haben wir uns jedes Jahr an den aktuellen Vorlieben orientiert.
Letztes Jahr fiel es mir schwer, etwas Passendes für meinen großen Räuber zu finden. Sein absolutes Lieblingsspielzeug ist Lego, aber die angebotenen Adventskalender passten irgendwie nicht so richtig zu seinen Interessen. Also habe ich selbst einen gemacht. Ich habe mir ein Lego"objekt" ausgesucht, das in mindestens 24 Schritten zusammengebaut wird (die Anleitungen kann man im Internet anschauen). Die sind meist sogar günstiger zu haben als die fertigen Adventskalender. Die Anleitung habe ich ausgedruckt und immer nur die Seiten für den nächsten Schritt mit den entsprechenden Teilen verpackt. So konnte er sich über 24 Tage ein schönes Fahrzeug zusammenbauen und die ersten Tage waren auf jeden Fall spannend, bis er erkennen konnte, welches Fahrzeug er eigentlich zusammenbaut. 
Als Verpackung hatte ich leere Klorollen gewählt, diese in Servietten eingewickelt und oben und unten mit Geschenkband zugebunden.

Die Idee kam bei meinen Jungs so gut an, dass auch mein kleiner Räuber für dieses Jahr so einen Adventskalender geordert hat. Bei der Vorstellung, jedes Jahr zig kleine Legoteile zu sortieren (das mach ich eigentlich ganz gerne) und in 48 Klorollen zu verpacken, wusste ich, da muss etwas von Dauer her. 
Also habe ich in den sauren Apfel gebissen und 48 Säckchen genäht. 48mal das Gleiche ... überhaupt nicht meins! Aber nächstes Jahr muss ich dann nur noch sortieren und einfüllen. Hurra! 
Die Stoffe hat übrigens mein großer Räuber im Stoffladen vor Ort ausgesucht. Kann er ganz gut, oder? 



Die gefüllten Säckchen habe ich im Treppenhaus an einer Kordel aufgehängt, ein paar Weihnachtsanhänger dazwischen und fertig. 


Habt ihr den von *hier* entdeckt? (die anderen gab's vor ein paar Jahren als DIY-Set beim Kaffeeröster). 


Wem welches Säckchen gehört können die beiden an den Zetteln mit den Zahlen unterscheiden. Sterne für den kleinen Räuber und die tollen Adventskalenderzahlen von *hier* für den großen Räuber, der kann ja schon lesen. 

Die Füllung habe ich übrigens schon im Oktober gekauft, da gibt's beim getreidemahlenden Drogeristen 20% auf Spielwaren ;-). 
Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass ich die richtigen Teile auch in der richtigen Menge einsortiert habe. Das mit der Spannung wäre sicher spaßig geworden, hätte ich Dussel nicht vergessen die Verpackung wegzuräumen. *Grrrrrr*. Dann eben nächstes Jahr ;-)

Diesen hier schicke ich erstmal zu Anja von Starkys Stücke, die diese Woche die Adventskalenderideen für den Weihnachtscountdown sammelt. Und bei der Adventskalenderliebe von Purpel Frog und der Adventskalender-Ideensammlung von Drachenbabies darf er sich auch noch einreihen.

Liebe Grüße, 
Sandra


Freitag, 27. November 2015

Freutag # 131 - Vorweihnachtsfreude

Dieser Freutag steht eindeutig unter einem vorweihnachtlichen Stern. 

Am Montag konnte ich pünktlich mein Vorweihnachtswichtelpaket an den Paketboten übergeben und habe im Gegenzug meines am Mittwoch erhalten. Oh man war das spannend. Ich habe sogar eine Freundin mit meiner Spannung und Vorfreude angesteckt. 
Was drin war? Das zeige ich euch *hier*. Auf jeden Fall viele Gründe zur Freude.

Auch am Montag habe ich erfahren, dass ich den Wochenpreis beim Weihnachtscountdown gewonnen habe. Auf den 3D-Fröbelstern von Anja bin ich echt gespannt.

Mein großer Räuber und ich haben die gefüllten Walnussplätzchen verziert. Ich habe das Gelee aufgestrichen und er die Marzipandeckel draufgelegt. Das macht er richtig gut. Wir sind inzwischen ein eingespieltes Team und so waren wir viel schneller fertig, als wenn ich alles alleine machen müsste, waren's doch mehr als 120 Stück, die wir da "produziert" haben.


Außerdem habe ich endlich den Adventskalender für meine Jungs fertig gekriegt. Diesen zeige ich euch bald bei Anja (Starkys Stücke), die diese Woche im Weihnachtscountdown die Adventskalenderideen sammelt.

Und ein bisschen Vorfreude darf ja auch nicht fehlen. Heute Abend werden mein Mann und ich zusammen ein Konzert besuchen und die Kids schlafen bei Oma und Opa. Da kann ich mich gleich zweimal vorfreuen, nämlich auf den Abend mit meinem Mann und auf das Ausschlafen morgen früh. 
... und natürlich auf die Plätzchen und Lebkuchen, die ab Sonntag endlich gefuttert werden dürfen.

Euch allen ein schönes 1. Advents-Wochenende.

Liebe Grüße,
Sandra


Vorweihnachtswichteln - das Finale

Heute ist es also soweit. Das große Finale beim Vorweihnachtswichteln! Für mich war es das erste Mal, das ich bei einem Wichteln mitgemacht habe, aber bestimmt nicht das letzte Mal. Es ist so spannend und macht richtig viel Spaß.

An dieser Stelle erst einmal ein großes DANKESCHÖN an Maika und Anja, die das Ganze organisiert haben. Ihr habt das ganz toll gemacht und ich hoffe, dass es auch im nächsten Jahr ein Vorweihnachtswichteln geben wird. Ich werde bestimmt wieder dabei sein.
  
Zuerst bekamen wir den Fragebogen zugeschickt und sofort begann die Maschine im Kopf zu rattern. Es macht soviel Spaß zu überlegen, womit man einem anderen eine Freude machen könnte. Dass man selbst auch etwas bekommen wird, rückt dabei vollkommen in den Hintergrund. Der nächste spannende Moment war dann am 11.11. als man bei jedem durch's virtuelle Schlüsselloch schauen durfte.
Erkennen kann man eh nichts, aber es macht Spaß! Erinnert ihr euch noch an meinen Teaser? So sah er aus.

Und das ist daraus geworden:

Ich durfte ein Wichtelpaket für Jessica von Leckere Masche zusammenstellen. Sie wünschte sich "lustige, weihnachtliche Dekorationen oder Sachen rund ums Häkeln oder Naschen". Als Lieblingsmotiv nannte sie "Schneemänner zu Weihnachten, sonst auch gerne Katzen". 

Also habe ich mich entschieden ein "Ganzjahres-Geschenk" mit Katzen zu machen, nämlich die Utensilos (Schnittmuster von pattydoo) für das aktuelle Nähprojekt und / oder Süßes.


...und beim weihnachtlichen Teil auch ein paar Schneemänner.


... dazu noch ein bisschen "süße Füllung" für die Utensilos.
Hier seht ihr nun auch die drei anderen Weihnachtsanhänger, die ich bereits *hier* erwähnt habe. Die Idee für die Karte ist von *hier*. Als Geschenkpapier habe ich Packpapier verwendet, das ich zuvor mit kleinen roten Sternen bestempelt habe.


 
Nun möchte ich euch aber auch zeigen, welch tollen Sachen ich bekommen habe. Mein Paket kam von Petra aka Janneken. Ich kann nur sagen: So toll! Sie hat sogar meinen Wunsch nach gestickten Mug Rugs erfüllt. Solche hatte ich mal im Netz gesehen, konnte sie mir aber nicht nähen, da ich keine Stickmaschine habe. Und Petra hat genau solche für mich gemacht. Dazu noch eine ganz tolle Adventskerze mit genähtem Kerzenring und austauschbaren Adventszahlen, Plätzchenausstecher in Hausform, Dekopilze, Schoki, selbstgemachte Bratapfelmarmelade und eine süße Karte mit ein paar persönlichen Worten









Hatte ich schon erwähnt, dass ich auf dem Fragebogen als Lieblingsfarbe "rot mit creme" und Lieblingsmotiv "Stern" angegeben hatte und meine Antwort auf die Frage "was magst du an Weihnachten am liebsten "Kerzen" war? 

 Liebe Petra, vielen lieben Dank für diese tollen Geschenke. Ich bin immer noch ganz begeistert. So toll wurde ich noch nie auf die Adventszeit eingestimmt. DANKE!





Was in den anderen Wichtelpaketen war, könnt ihr bei Maika sehen. Da werde ich jetzt mal rüber hüpfen. Ich bin ja so neugierig, was die anderen ausgepackt haben. 

Liebe Grüße, 
Sandra 

Samstag, 21. November 2015

schnelle Weihnachtsdeko

Beim Weihnachtscountdown geht es diese Woche um Weihnachtsdeko, die Anja auf ihrem Blog sammelt. 
Schon immer träume ich davon, das ganze Haus durchgängig in einem Stil zu dekorieren. Aber erstens fehlt mir die Zeit (ok, die kann man sich nehmen), aber dummerweise auch das Dekogen (tja, dann Pech gehabt). Dafür habe ich einfach kein Händchen. Also werden jedes Jahr die alten Sachen wieder aufgehängt / aufgestellt (nennen wir's mal Tradition); ergänzt um die paar neuen Dinge, die die Räuber in der Schule / Kindergarten gebastelt haben oder die ich dann doch mal zu Stande gebracht habe. 
Trotzdem probiere ich gerne die eine oder andere Idee und so bin ich dieses Jahr über diese *Anleitung* von Hamburger Liebe gestoßen. Das Ergebnis sind 4 tolle Weihnachtsanhänger, von denen ich aber nur einen zeigen kann, denn die anderen sind noch geheim. Diesen hier werdet ihr nächste Woche noch mal sehen, denn der ist für den Adventskalender bestimmt und das ist nächste Woche Thema im Weihnachtscountdown.


Wie ich geahnt hatte ist Webband hierfür nicht so gut geeignet, da es ausfranst. Aber dieses hier musste einfach da drauf. Und für die paar Wochen rumhängen im Jahr dürfte es reichen.
Ich wünsche euch noch viel Erfolg bei euren Weihnachtsvorbereitungen. Lasst euch nicht stressen! Es geht dabei ums Einstimmen und Spaß haben!
Liebe Grüße, 
Sandra

Donnerstag, 19. November 2015

Bluse mit Hurra-Effekt


Ich habe ein neues Lieblingsteil!
Meine neue Bluse nach dem Schnitt No6 von Lillesol & Pelle. Beim letzten Freutag hatte ich ja schon einen winzig kleinen Ausschnitt gezeigt.
Nachdem die letzten Kleidungsstücke, die ich für mich genäht habe nur befriedigend ausgefallen waren, gab es dieses Mal wieder den Hurra-Effekt.
Der Schnitt ist super! Obwohl ich bei der Größenwahl etwas skeptisch war, habe ich laut Maßtabelle Gr. 34 gewählt. Zum Glück, denn sie sitzt perfekt.  Das Nähen ist etwas aufwendiger als ein einfaches Jerseyshirt, aber dafür hat man am Ende eine tolle Bluse. Für mich war einiges Neues dabei, das ich so noch nicht gemacht hatte, aber dank der detaillierten und leicht verständlichen Anleitung war es kein Problem.
Die Stoffserie Maribell hat mir sofort gefallen, als Sandra sie auf ihrem Blog vorgestellt hat. Die Farben sind wirklich schön und kommen kräftig raus. Obwohl der Stoff sehr dünn ist, war er ganz gut zu verarbeiten. Lediglich die Knopfleiste und den Kragen habe ich mit ganz dünner Vlieseline unterlegt. So war das Nähen der kleinen Teile doch einfacher.
Mehr gibt’s glaub ich nicht zu sagen, schaut euch die Bilder an und ich freu mich auf die nächsten Blusen, die ich nach dem Schnitt nähen werde.  Wie gut, dass ich auf dem Stoffmarkt „vorausschauend“ unterwegs war.

so trage ich sie am liebsten...
... damit ihr die Länge erkennen könnt





Liebe Grüße
Sandra


auf einen Blick:

Schnitt: Lillesol women No.6 Blusenshirt Webware 
Stoff: Maribell voile in grau von LilaLotta 
Nochmal? Auf jeden Fall 
linked@ RUMS, Herzensangelegenheiten (habt ihr die kleinen Herzchen entdeckt)