Sonntag, 31. Januar 2016

Kleine Nettigkeiten 2016 - wer macht mit?

Habt ihr schon von der Aktion "Kleine Nettigkeiten 2016" gehört? Bei Frau Nahtlust habe ich zum ersten Mal davon gelesen und fand sofort Gefallen an der Aktion. Ich wollte gerne mitmachen, denn wer freut sicht nicht über eine nette Überraschung. Aber es macht mir auch viel Spaß anderen eine Freude zu machen, mir Gedanken zu machen, was demjenigen gefallen würde und dann meine Ideen umzusetzen. 


Bei Frau Nahtlust kam ich nicht zum Zug, aber bei Frau Du hat es dann geklappt. Ich freue mich schon jetzt darauf eine "nette Kleinigkeit" von ihr zu erhalten. Am liebsten dann, wenn ich überhaupt nicht damit rechne. 
  
Aber viel wichtiger ist, dass die Kette bei mir nicht aufhört, sondern das "Nette Kleinigkeitenjahr" weitergeführt wird. Und dafür brauche ich euch!


Ich möchte drei von euch mit einer "netten Kleinigkeit" überraschen. Ob es sich dabei um etwas Genähtes, Gehäkeltes, Gestricktes oder Gebasteltes handelt weiß ich selbst noch nicht. Aber es wird auf jeden Fall mit viel Liebe selbst gemacht sein.

Unter allen Kommentaren, die ihr bis nächsten Sonntag, 07.02.2016 zu diesem Post verfasst, werde ich die drei Empfänger meiner Nettigkeiten auslosen und am Montag auf meinem Blog bekanntgeben.

Aber Achtung, kommentiert bitte nur, wenn ihr bereit seid, einen Blogpost auf eurem Blog zu verfassen und weitere drei Personen mit einer Kleinigkeit beschenken möchten. Oder schreibt in eurem Kommentar eindeutig, dass ihr nicht in den Lostopf wollt.

Außerdem ist noch zu beachten, dass ihr nur mitmachen könnt, wenn ihr einen Blog habt, mindestens 18 Jahre alt seid und euren Wohnsitz in Deutschland habt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Und natürlich wollen wir die geschenkten und erhaltenen Nettigkeiten auf unseren Blogs zeigen :-)

Ich freue mich auf eure Kommentare und auf die vielen schönen Nettigkeiten, die in diesem Jahr viel Freude verbreiten werden.


Liebe Grüße,

Sandra


Edit: Wer doch noch bei den Kleinen Nettigkeiten mitmachen möchte, hat hier die Möglichkeit bis Donnerstag 26.02.2016 einen Kommentar zu hinterlassen. Die Teilnahmebedingungen könnt ihr oben nochmal nachlesen.


Freitag, 29. Januar 2016

Freutag mit Outing und Nettigkeiten

Ich habe mich geoutet. Ja, nur wenige in meinem Umfeld wissen, dass ich gerne nähe nähsüchtig bin und mich mehrere Stunden pro Woche mit Stoffen, Schnittmustern und meiner Nähmaschine beschäftige. Von meinem Blog ganz zu schweigen. Diese Woche hatte ich mein neues Kleid im Büro an und irgendwie ist mir in einem Gespräch dann rausgerutscht, dass mir der Stoff so gut gefallen hat. Da war es raus. Meine Kolleginnen schauten mich ungläubig an, als sie hörten, dass ich das Kleid selbst genäht habe. Allerdings musste ich mich dann auch gleich wieder einbremsen, denn wenn ich einmal anfange vom Nähen, Stoffen, Schnitten, Möglichkeiten und, und, und zu reden ... (ihr wisst vielleicht was ich meine?). Aber ich habe mich riesig gefreut, über das Lob, aber noch mehr darüber, dass meine Kolleginnen mein Hobby gut finden. 

Dann freue ich mich, dass ich meinen Beitrag für Maikas Käferkiste bereits fertiggestellt habe. Auch das Ergebnis für die Musterparade ist schon fertig und muss nur noch fotografiert und in nen Post gepackt werden. Die Vorbereitungen für meinen 1. Bloggeburstag am 11. Februar laufen auch gut. Ihr dürft gespannt sein. Aber alles zu seiner Zeit!
Ich bin froh, dass ich alles rechtzeitig vorbereitet habe. Denn momentan kämpfe ich mit unseren Faschingskostümen. Zwischendurch kam schon etwas die Panik durch, aber heute bin ich wieder etwas zuversichtlicher. Könnte ne Punktlandung werden. Alles andere wird momentan hinten an gestellt (obwohl ich das viel lieber machen würde). Trotzdem habe ich es mir nicht nehmen lassen ein bisschen Zeit für diese Hose zu abzuzwacken. 


 Eine Kollegin hat sich diese Woche in den Mutterschutz verabschiedet. Mir kam der Stoffrest in den Sinn, der wunderbar zu ihr passt. So habe ich eine BabyRAS in Größe 74 genäht. Sie hat sich sehr gefreut, was mich wiederum gefreut hat.

Und zu guter Letzt habe ich vorhin noch gesehen, dass ich im Laufe des Jahres von Frau Du von Mehr Rückenwind eine "kleine Nettigkeit" bekommen werde. Ich freue mich schon jetzt darauf. Die Aktion werde ich natürlich weiterführen. Dazu gibt's aber nen eigenen Post.

Hach, wieder geht ein toller Freutag zu Ende. Ich liebe Freutage!

Liebe Grüße, 
Sandra



Dienstag, 26. Januar 2016

Geldgeschenk mit Vitaminen

Neulich brauchte ich ein Geburstagsgeschenk. Geld war gewünscht. Aber nur ein paar Scheine in ein Kuvert legen? Das wollte ich nicht. Zum Glück kam mir eine Idee in den Kopf, die ich einmal im Netz gesehen hatte und im meinem Hirn in der "werde ich mir mal merken"-Schublade abgelegt hatte. Also, Schublade und Netz durchsucht, Beitrag *hier* gefunden und nachgebastelt.

Im Alter sollte man schließlich auch auf gesunde Ernährung achten und ein paar Vitamine kann man ja immer gebrauchen. Vor allem Vitamin G(eld) und Vitamin S(chokolade).



Das Material war einfach zu besorgen:
1 Flasche Sekt (Piccolo),
2 Packungen der goldenen Kugeln,
etwas grünes Papier und naturfarbenes Band waren da

Die Umsetzung geht wirklich einfach und war sogar noch ein paar Stunden vor Partybeginn möglich.
Einzig der Verbrauch der Schokokugeln wäre zu beanstanden. Für eine Piccoloflasche braucht man zwei komplette Packungen. Da bleibt nicht eine einzige für die Qualitätskontrolle übrig ;-)

Aus ein paar Resten Tonpapier und mit Hilfe einer Schablone habe ich dann noch das kleine Schildchen gebastelt.

Ich finde, eine nette Idee, die einfach umzusetzen ist.


Liebe Grüße,

Sandra 


linked@ creadienstag

Freitag, 22. Januar 2016

Freutag #137

"Du, Mama. Ich muss dir was sagen", mit dieser Aussage und dem passenden Tonfall kam mein großer Räuber neulich auf mich zu. Bei mir gingen gleich alle Warnlampen an und ich in eine na ja sagen wir mal "abwartende Grundspannung". Ich hatte mit vielem gerechnet, aber nicht mit dem was dann kam: 

"Wir sollen in der Schule einen Loop stricken." 

HÄh?? "Ah ha" [Denkpause] "Und wo ist das Problem?"
"das kann ich nicht",
"dafür lernt ihr das in der Schule"
"ah, ok, dann ist ja gut."

Und dann begann ein nettes Gespräch über Stricken im Allgemeinen und im Detail. Fachsimpeln mit dem Sohn. Hach wie schön.

Ein paar Tage später kam er freudestrahlend nach Hause und hat mir stolz seinen neuen Loop präsentiert:

  
Auch Konrad wurde gleich mit einem Loop ausgestattet. Bei der Kälte momentan friert wohl auch ein Eisbär  ;-)



Gestrickt haben sie das mit den Händen, das Prinzip wie mit ner Strickliesl. Bei uns sind inzwischen schon einige Meter mehr von der Nadel äh Hand gehüpft. Sogar der kleine Räuber wurde schon mit "Strickzeug in der Hand" auf dem Sofa gesichtet. Und die Euphorie hält noch an.

Dass diese Geschichte und das Ergebnis eindeutig ein Beitrag für den Freutag ist, brauche ich wohl nicht zu erwähnen.

Euch allen ein schönes Wochenende, bis bald

Sandra

Donnerstag, 21. Januar 2016

My Cuddle Me Nr. 2

Geschafft. Wieder ein Projekt aus dem Kopf. Bereits im September hatte ich euch *hier* meine erste "MyCuddleMe" nach dem Schnittmuster von Schaumzucker gezeigt. Der Stoff für eine Weitere war auch gleich gekauft. Der Lillestoff ME hat mir sofort gut gefallen und ich war froh, dass ich noch ein Stückchen davon ergattern konnte.
Jetzt ist sie endlich fertig geworden. Mir gefällt sie richtig gut und ich trage sie auch wegen der schön langen Ärmel total gerne. 












Falls ich mal wieder eine nähen möchte, hier die Notizen für mich (dürft ihr aber auch gerne lesen): 
Gr. M mit Nahtzugabe 0,5cm zugeschnitten (im Schnittmuster so vorgesehen), aber mit 0,7cm Nahtzugabe genäht.


Etwas Stoff war noch übrig, aber was sollte ich damit machen? Für eine Beanie (Schnitt von *hier*) hat's noch gereicht.




Da heute Donnerstag ist und beides nur für mich ist, schicke ich meine neuen Lieblingsstücke zu RUMS.



Bis bald und liebe Grüße,

Sandra

auf einen Blick:

Schnittmuster: MyCuddleMe von Schaumzucker, Gr. M (etwas enger genäht)
Beanie von Hamburger Liebe
Stoff: Me von Lillestoff
nochmal? JA
 linked@ RUMS

Freitag, 15. Januar 2016

Freutag #136

Zuerst einmal möchte ich mich ganz herzlich für die Glückwünsche zu meinem Geburtstag bedanken. Ich habe mich über jeden Einzelnen sehr gefreut.

Diese Woche war ja auch bei uns der Start in den ganz normalen Alltagswahnsinn angesagt. Nach fast 3 Wochen Ferien war ich auf das Schlimmste gefasst. Um so mehr habe ich mich gefreut, dass es im Großen und Ganzen ganz gut geklappt hat. Nur noch drei Wochen, dann sind ja schon wieder Ferien! Zumindest für das Schulkind.

Total überrascht war ich, als ich diese Woche ein Päckchen bekommen habe. Ich hatte doch gar nichts bestellt ??? Tja, Überraschungen kommen eben nicht auf Bestellung, dafür von Janet. Und als ich gesehen habe, was drin ist, war ich total gerührt so was von begeistert. 

Diese tolle SewTogetherBag hat sie für mich gemacht *FREU*.
 



Dazu noch die tolle Karte und passend zum Sommer-Sonne-Meer-Design der Tasche ein Badesalz. Liebe Janet, vielen lieben Dank. Das ist so lieb!


 Und jetzt freue ich mich auf's Wochenende, das wohl auch bei uns weiß werden wird.

Bis bald,
Sandra

Montag, 11. Januar 2016

Ich bin dabei...

Maika hat uns eingeladen ihren 2. Bloggeburtstag mit ihr zu feiern. 



Dafür hat sie sich mal wieder was richtig Tolles einfallen lassen. Eine virtuelle Wanderkiste. Jeder legt was rein und jeder darf sich was rausnehmen. Soweit die Kurzversion. Das hört sich doch spannend an, oder? Los geht's am 3. Februar. Wollt ihr den genauen Ablauf wissen? Dann schaut doch mal bei Maika vorbei, dort ist alles genau erklärt. Ich bin auf jeden Fall dabei, ihr auch?

Liebe Grüße, 
Sandra 



Freitag, 8. Januar 2016

Freutag #135

Der Freutag geht auch 2016 weiter! Wie schön! *Freu* 

Heute enden auch bei uns die Weihnachtsferien. Ab Montag dürfen wir alle wieder ran. Nach fast 3 Wochen Rumlümmeln und Feiern wird das bestimmt ... "spannend". Unsere Räuber haben es zum Ende der Ferien doch tatsächlich geschafft länger zu schlafen oder sich gaaaanz leise zu verhalten, so dass auch für uns mal Ausschlafen bis 8 Uhr möglich war. 

Die erste Woche des Jahres bringt für mich immer noch weitere Freugründe, denn mein Geburtstag war diese Woche. Meine Männer waren echt süß. Sie haben mir einen Gutschein in einem tollen Stoffladen geschenkt.
Den Tag selbst haben wir uns ganz gemütlich gemacht. Ohne Stress und viel Aufwand. Morgens waren wir zusammen frühstücken, nachmittags und abends kamen ein paar Gäste. Alles ganz entspannt.

Der absolute Freugrund Nr. 1 ist aber mein neues Nähzimmer. Ich freue mich jede Minute, die ich darin zubringe, denn so macht das Nähen noch viel mehr Spaß.
Während an meinem vorherigen Platz viel Zeit für Kartons und Nähmaschine hin- und herräumen draufging, kann ich jetzt endlich die meiste Zeit zum Zuschneiden und Nähen nutzen. Jetzt hat jede Maschine ihren Platz, kann da stehen bleiben und alles von Stoff über Vlies bis hin zum Garn und Werkzeug ist mit wenigen Griffen parat. So war es für mich ein völlig neue Erfahrung, mal eben schnell zwei Täschchen zu nähen. Das "Pack mich ein Täschchen" von Nine näht wollte ich unbedingt mal ausprobieren. Die waren wirklich super schnell genäht und sind inzwischen schon gut gefüllt verstaut.



Und zum Schluss sogar noch ein bisschen Vorfreude: Meine Räuber werden morgen mit Papa und Opa einen 3-Generationen-Männer-Ausflug machen, was für mich mehrere Stunden Nähzeit am Stück bedeutet. Hach wird das schön.

Wenn der Rest des Jahres nur ein Bruchteil der Freude dieser Woche bringt, dann wird 2016 ein wahres Freujahr. 


Liebe Grüße, 

Sandra

Donnerstag, 7. Januar 2016

Rosa P. Nr. 2

Habt ihr das neue Jahr gut angefangen? Wir sind hier noch im Faulenzermodus, da der Alltag erst am Montag wieder beginnt. Trotzdem habe ich es ein paar Mal an die Nähmaschine geschafft und bereits damit angefangen meinen wichtigsten Vorsatz für 2016 (zumindest was das Nähen betrifft) umzusetzen. Ich will endlich alle Nähvorhaben, für ich die Stoffe z.T. schon seit September hier habe, umsetzen. Bis dahin habe ich mir ein Stoffkaufverbot auferlegt. 

Das erste Ergebnis kann ich euch heute präsentieren. Begonnen habe ich damit schon vor Weihnachten, aber für ein Weihnachtskleid hat's dann doch nicht gereicht. Dafür wurde es ein Geburtstagskleid, das ich gleich an meinem Geburtstag ausgeführt habe.

Die Bilder sind nicht so gelungen. Mir wären ein paar Falten weniger lieber gewesen, aber nach nur 5 Bilder hat mich sowohl mein Fotograf als auch mein Akku im Stich gelassen und später war das Licht noch mieser. Aber ich habe jetzt ja wieder 1 Jahr zum Üben ;-) Und werde mir wohl bald ein Stativ zulegen.

Den Stoff hatte ich vor einiger Zeit im Stoffladen entdeckt und konnte ihn dort nicht liegen lassen. Es ist ein recht schwerer, bedingt dehnbarer Jersey (keine Ahnung wie man das nennt) und ich glaube der teuerste Stoff, den ich bisher gekauft habe. 
Deshalb habe ich mich auch ne ganze Weile nicht dran getraut, obwohl mir schon im Stoffladen klar war, was daraus werden soll. Ein Kleid nach dem Schnitt von Rosa P. aus dem Buch "ein schnitt vier styles". Bereits dieses Kleid habe ich nach diesem Schnitt genäht. 


 *Hier* hatte ich ja schon einmal von meinen Erfahrungen mit wenig dehnbaren Stoffen berichtet und bin nun ganz froh darum, denn dieses Mal war ich gewarnt und habe mit 1,5cm Nahtzugabe zugeschnitten und zuerst mal gesteckt und anprobiert. Zum Glück, denn sonst wäre das Kleid definitiv zu eng geworden. Tatsächlich hab ich deutlich knapper genäht. Aber jetzt passt es perfekt. Was meint ihr? Ich finde es einfach toll, wenn man sich z.B. die Ärmellänge genau so machen kann, wie man es will. Kaufsachen sind mir meist zu kurz.

Ich schicke mein neues Kleid gleich mal zu RUMS und nehme mir vor, in diesem Jahr noch ganz viel für mich zu nähen. 

Liebe Grüße, 
Sandra


auf einen Blick:
Schnitt: Kleid von Rosa P. aus "ein schnitt vier styles"
Stoff: aus dem Stoffladen vor Ort 
nochmal? JA!

Freitag, 1. Januar 2016

Mein kreativer Jahresrückblick 2015

2015 ist vorbei und wenn ich so zurück blicke muss ich sagen "Wow, was war das für ein Jahr", zumindest wenn ich es aus meiner Hobby-Sicht betrachte. So ist im vergangenen Jahr doch einiges bei mir und mit mir passiert. Ich möchte das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren lassen und bin schon gespannt, was ich bereits vergessen habe. Wollt ihr mich begleiten? Los geht's 

Ich habe erst 2015 mit meinem Blog begonnen. Ein Grund dafür war, dass ich wahnsinnig Lust hatte an Sew Alongs teilzunehmen. Davon gab es in diesem Jahr einige und bei diesen war ich dabei:

Mein erster SewAlong war der Verhüllungs-SewAlong von LunaJu. Mein Ergebnis ist eine Abdeckhaube für meine Overlock, die immer noch im Einsatz ist und auf die ich sehr stolz bin.

Den nächsten SewAlong veranstaltete Janet vom Knöpfleskistchen in der Nähhöhle unter dem Motto "for me and you", wo ein Piratenkissen entstand. Dieser SewAlong ist auch jetzt noch etwas ganz Besonderes für mich, weil dadurch einige sehr schöne Kontakte entstanden sind. 

Nach dem herrlich langen Sommer startete gleich der Herbstkind Sew-Along von nEmadA bei der die Dinojacke für den kleinen Räuber entstanden ist. 
Meine erste Teilnahme bei der KSW und der Fundsachen Sew Along von Juliespunkt liefen fast parallel. 


Gleich danach ging's mit dem Vorweihnachtswichteln weiter und zum Jahresende waren die Beiträge für den "Weihnachtscountdown", ein Gemeinschaftsprojekt von Mamawerk, Nähkäschtle, Maikäfer, Starky und Freizeitparadies, meine Hauptbeschäftigung (hier nur ein paar Beispiele).



Auch beim Jahresprojekt "Mach dir deinen Regenbogen" von Maika und Janet habe ich mitgemacht. Hierzu habe ich einen eigenen Jahresabschlusspost verfasst, den ihr euch hier anschauen könnt.




Neben ein paar Geschenken für Freunde und Verwandte, Kleidung und Kissen für meine Räuber sind auch ein paar Kleidungsstücke für mich entstanden. Meine Lieblingstücke sind diese hier:




Und noch ein Projekt, das ich hier noch mal erwähnen möchte, weil ich darauf besonders stolz bin. Das Piratenbett für meinen kleinen Räuber


Ich könnte hier noch viel mehr erwähnen und zeigen. So viele Stücke, von denen jedes Einzelne Erinnerungen mit sich bringt, ein bisschen Stolz oder auch Frust, aber auf jeden Fall neue Erfahrungen, Aha-Erlebnisse und Neu-Gelerntes.
Und obwohl ich gerne noch viel mehr geschafft hätte und noch viele Ideen in meinem Kopf mit ins neue Jahr rübergehüpft sind, freue ich mich sehr über das was ich geschaffen und geschafft habe und bin sehr dankbar, dass ich dieses Hobby für mich entdeckt habe und die Möglichkeiten habe, es auch auszuleben.
  
Das war also mein Kreatives Jahr 2015.

 Diesen Rückblick verlinke ich nun bei Frau Mama, die auf ihrem Blog Mamawerk alle Beiträge unter dem Motto



sammelt. 


Das neue Jahr wird bestimmt auch wieder viele neue Ideen, Anregungen und Kreativität mit sich bringen und darauf freue ich mich schon sehr. 

Die ersten Veränderungen stehen schon ins Haus, so habe ich es geschafft in den letzten Tagen mein neues Nähzimmer zu beziehen. HURRA! Und zu meinem Geburtstag werde ich mir einen Plotter schenken (der ist auch schon bestellt *grins*). Ich fürchte, die nächsten Freutage sind schon auf Wochen im Voraus gefüllt ;-)) 
Ein weiteres Thema, das mich immer wieder fasziniert, sind die Papierwerkeleien von Frau Nahtlust. Da werde ich mich bestimmt an ein paar Dingen versuchen. Aber zuerst werden die Ideen mit bereits angeschafften Stoffvorräten abgearbeitet und damit neuer Platz geschaffen (sowohl im Vorratsschrank als auch in meinem Kopf).

Na dann, rann ans Werk! Habt ihr auch bestimmte Vorhaben für 2016? Wollt ihr irgendwas endlich fertig kriegen? Gibt es neue Ideen die ihr ausprobieren wollt? Ich bin gespannt und freue mich auf ein weiteres Jahr mit euch.

Liebe Grüße, 
Sandra

Jahresprojekt Regenbogen - mein BUNT

Euch allen ein gesundes, glückliches und kreatives neues Jahr! Ich freue mich schon auf eure tollen Werke, Ideen und Aktionen.

Bevor auch ich ins neue Jahr starte (zumindest hier auf meinem Blog), möchte ich 2015 noch abschließen und dabei das Jahresprojekt von Maika und Janet "Mach dir deinen Regenbogen" beenden. Ich war erst im Sommer auf diese Aktion aufmerksam geworden und habe dann im August zum ersten Mal mitgemacht. Viel habe ich nicht geschafft, es sind nur vier Stoffe in drei Farben zusammengekommen.
Im Dezember sollte ein Projekt aus allen Stoffen des Regenbogenjahres entstehen. Mein erster Gedanke war "nichts für mich", die Stoffe passen sowohl von Farbe als auch Qualität überhaupt nicht zusammen und außerdem habe ich ja nur drei Mal mitgemacht. 
Dann hatte ich eine Idee, die auch gleich die Finalprojekte der nächtsten Jahre mit einschließt, denn da will ich auf jeden Fall wieder mitmachen. Genial, dachte ich, denn da muss ich mir nicht immer was Neues ausdenken *grins*. Tja, doch zu früh gefreut, denn im nächsten Jahr gibt es keinen "Sammelmonat", sondern für alle 12 Monate ein eigenes Muster. Puh, was nun? Idee wieder verwerfen? NEIN. Ich mach's trotzdem. Und hier ist also mein etwas unbunter Regenbogen


Für mein neues Nähzimmer habe ich mir ein Bild aus den 4 Stoffresten gemacht. Könnt ihr die Zahlen erkennen? 
Dieses Bild wird mich das ganze Jahr über an die tolle Aktion erinnern und im nächsten Jahr wird ein Bild mit den Stoffen aus 2016 darin Platz nehmen. 

 Das "Stoffbild" habe ich auf ein Stück Karton genäht und auf die Rückseite diese Collage mit meinen "Regenbogenprojekten" geklebt.



Für die "alten" Karten werde ich mir noch eine Sammelmappe basteln, wie ich sie schon so oft bei Susanne bewundert habe. Soweit mal mein Plan. 


Jetzt möchte ich aber noch die Gelegenheit nutzen und mich ganz doll bei Maika und Janet für die tolle Jahresaktion bedanken. Auch wenn ich nur mal reingeschnuppert habe, hat es mir sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich, dass ihr weitermacht mit der JAHRESPARADE DER MUSTER. Ich bin 2016 auf jeden Fall dabei. Und dann hoffentlich jeden Monat. Das wird ne stellenweise schon eine Herausforderung, die ich aber gerne annehme.


Mein Bild darf sich jetzt noch unter die anderen BUNTEN Projekte mischen und dann sehen wir uns hoffentlich alle wieder bei der Musterparade.

Liebe Grüße,
Sandra