Freitag, 26. Februar 2016

Freutag mit Sonne und Geschenken

Hurra, die Sonne scheint. Was für ein schönes Gefühl. Ich hab sie wirklich vermisst. Nachdem es am Dienstag nochmal richtig viel geschneit hatte, hat sich am Mittwoch die Sonne gezeigt. Ich bin natürlich gleich raus in den Garten und habe die Zaubernuss und Narzissen fotografiert, von denen ich euch letzte Woche erzählt hatte. Sind die nicht schön? Leuchtende Farbkleckse. Ich freue mich auf den Frühling!




Heute freut mich ganz besonders, dass es meinem kleinen Räuber (endlich) wieder besser geht. Er hatte sich irgendein böses Virus eingefangen und seit letzten Samstag so gut wie nichts gegessen. Der arme Kerl war total schlapp und hat einige Kilos eingebüst. Gestern Abend hat er dann wieder ein bisschen gegessen und heute ist der erste Tag, an dem er wieder einen fitten Eindruck macht und mein kleiner Räuber ist, wie ich ihn kenne.

 Diese Woche war der Räuberhäuptling geschäftlich unterwegs. Die "freien" Abende habe ich natürlich an der Nähmaschine verbracht. So konnte ich meinen Fünf-Fach-Organizer, den ich euch gestern schon gezeigt habe fertigstellen. An dieser Stelle auch mal wieder ein herzliches Dankeschön für eure lieben Kommentare. Da ist jeder einzelne ein Freugrund. Aber auch einige andere Sachen sind entstanden, die kann ich euch heute aber noch nicht zeigen ;-).

Das waren aber immer noch nicht alle Freugründe in dieser Woche. Als ich letzten Samstag von meiner "Bastelreise" nach Ulm zurückgekehrt war, fand ich im Briefkasten eine Überraschung von Mel. Sie hatte mir zu meinem Bloggeburtstag eine tolle Scherentasche geschickt. So eine wollte ich demnächst sowieso für mich nähen, aber so geht's schneller und diese ist bereits im Einsatz. Die gestickte Karte, die sie mitgeschickt hat passt perfekt. Der Spruch ist wirklich treffend. Liebe Mel, ich danke dir sehr für diese schöne und gelungene Überraschung. 

 
"Nein, ich bin nicht nähsüchtig. Ich kann jederzeit aufhören. Nur noch eine Naaaaht!"

Auch das Armband, das ich mir aus der Käferkiste ausgesucht habe, ist inzwischen bei mir eingetroffen. Ist es nicht schön? Die Farben leuchten richtig. Danke auch dir liebe Uli.



Und wie jeden Freitag, schicke ich meine Freugründe zum Freutag. Mal sehen, was euch diese Woche erfreut hat. 

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße,

Sandra

Donnerstag, 25. Februar 2016

Fünf-Fach-Organizer

Endlich! Ich habe auch einen Fünf-Fach-Organizer. Manchmal hatte ich das Gefühl, alle außer mir haben schon einen Fünf-Fach-Organizer nach der Idee von Farbenmix genäht. Jetzt habe ich es auch endlich geschafft. Das Material hatte ich schon vor einigen Wochen zusammengesucht, aber es kamen immer wieder andere Projekte dazwischen. 
Viel gibt es nicht dazu zu sagen. Die Tasche ist richtig schön groß und auf jeden Fall interessant zu nähen. Ich möchte sie als Organizer in meiner Handtasche nutzen. Deshalb habe ich eine Seite nicht mit Reißverschluss genäht, sondern den aufgenähten Stoff mit senkrechten Nähten unterteilt, so dass ich Fächer für Stifte, Taschentücher und sonstigen Kram habe.
Die Stoffe kennt ihr vielleicht schon von meinem Beitrag zu Maikas Käferkiste. Der braune Hauptstoff ist eine alte Jeans unseres Räuberhäuptlings.





Da heute Donnerstag ist und diese Tasche nur für mich ist, darf sie zuerst mal zu RUMS und dann noch zu Mount Denim ade, alte Jeans - neues Leben, und zu Taschen und Täschchen


Habt ihr auch so ein Projekt, das ihr schon ne Weile mit euch rumschleppt?

Ich hab davon mehr als genug und die werden jetzt nach und nach abgearbeitet... Wenn nicht wieder was anderes dazwischen kommt. ;-) 

Liebe Grüße, 
Sandra

Montag, 22. Februar 2016

Sammelmappe selbstgemacht

Kennt ihr das, man liest, hört oder sieht etwas, ein kleiner Geistesblitz flammt auf, den man aber nicht weiter beachtet, weil es sowieso totaler Quatsch ist. Aber der Geistesblitz ist hartnäckig. Kommt immer wieder durch und ruft "Hallo, hier bin ich, ich bin 'ne tolle Idee. Denk mich doch bitte zu Ende." Und dann lässt man sich darauf ein ... und am Ende hat man eine tolle selbstgemachte Sammelmappe. 

Aber jetzt mal der Reihe nach. Ich hatte bei Susanne von Nahtlust.de immer wieder ihre selbstgemachten Sammelmappen bewundert. Auch ein Tutorial hat sie veröffentlicht und ich war mir so sicher, so eine werde ich auch mal machen, Dann las ich bei Susanne, dass sie einen Kurs gibt, in dem genau solche Mappen gewerkelt werden. In Ulm. 150km von hier entfernt. Mein Geistesblitz sagten JA und ich "Nee, 300km fahren für 3 Stunden Bastelkurs? Nee!"
Tja, wie das Ganze ausgegangen ist könnt ihr euch denken. Mein Geistesblitz hat gewonnen. Vergangenen Samstag war es dann soweit. Welch ein Glück, dass unser Räuberhäuptling Verwandschaft in Ulm hat, die wir sowieso viel zu selten sehen.  So konnten wir die Fahrt mit einem Verwandtschaftsbesuch begründen, äh, verbinden. Am Tag zuvor stand noch alles auf der Kippe, meine Jungs waren krank. Doch am Samstag waren sie soweit fit und die Fahrt ging los. Nach fast 3 Stunden Autofahrt inkl. 1 Stunde Stau und Schneetreiben, waren wir endlich dort. Meine Männer haben den Nachmittag bei der Verwandschaft verbracht und ich durfte werkeln. Ich muss zugeben, ich war schon ein bisschen aufgeregt. Mein erster Kreativkurs überhaupt, wie würde das werden? Und das erste Mal, dass ich jemanden aus der Bloggerwelt real kennenlerne. 

Aber ihr habt es bestimmt schon gemerkt, ich bin immer noch total begeistert. Von dem Kurs, meiner Mappe und natürlich von Susanne. Sie steckt einen regelrecht an mit ihrer Energie und ihrer Begeisterung für das Material und das Handwerken an sich. Die Zeit ging um wie im Flug. Und am Ende hatte ich eine fertige Sammelmappe mit 12 Fächern. Warum genau 12? In dieser Mappe werde ich die 12 Karten aus dem Stoffkartentausch aufbewahren. Dem Stoffkartentausch, den Susanne ausrichtet. Ist das nicht toll? Ich liebe es, wenn sich viele kleine Einzelheiten zu einem Ganzen zusammenfügen.





Die Zeit hat sogar noch gereicht, um eine zweite Mappe anzufangen. Diese werde ich euch zeigen, sobald ich sie fertiggestellt habe. Aber zuerst muss ich noch passendes Papier besorgen. 

Ich bin dann mal im Bastelladen ...

Liebe Grüße, 

Sandra

Sonntag, 21. Februar 2016

Kennenlerngeschenk

Immer wieder habe ich auf verschiedenen Blogs ganz tolle Exemplare des Stiftemäppchens nach der Idee von Himbeerkamel gesehen. Jetzt kam es mir wieder in den Sinn, als ich eine Idee gesucht habe, womit ich Susanne von Nahtlust eine Freude machen könnnte. Bei der Stoffwahl musste ich nicht überlegen. Als ich im örtlichen Stoffladen den grauen Stoff mit aufgedruckten Buchstaben gesehen habe, musste ich sofort an Susannes Thema Typographie denken. In der Tasche habe ich ein Stück einer alten Jeanshose vernäht, schließlich dreht sich bei Susannes Stoffkartentausch alles um das Thema Jeans. Blieb nur noch die Frage nach der Farbe des Reißverschlusses. Die neutralen Stoffe ließen einige Möglichkeiten zu. Entschieden habe ich mich für meine absolute Lieblingsfarbe. Hellgrün. Damit ist auch ein kleines bisschen von mir mit dabei. 








Und warum ich Susanne eine Freude machen wollte und was das mit dem Posttitel zu tun hat, werde ich euch morgen erzählen.

Liebe Grüße, 
Sandra 


PS: Alte Jeanshosen bzw. was daraus gemacht wurde, dürfen zu Mount denim ade und zu Alte Jeans, neues Leben .

Samstag, 20. Februar 2016

Maikas Käferkistenreise - mein Beitrag

Heute bin ich also dran bei Maikas Käferkistenreise. Für alle, die nicht wissen wovon ich rede, ganz kurz: die liebe Maika hat anlässlich des 2. Geburtstags ihres Blogs Maikaefer eine virtuelle Geschenkekiste auf die Reise geschickt. Heute darf ich mir etwas rausnehmen und lege selbst wieder etwas hinein.


Bevor ich euch aber zeige, was ich reinlege, möchte ich mich ganz herzlich bei Maika bedanken. Für die tolle Idee, die perfekte Organisation mit verständlichen Erklärungen, Erinnerungs-E-Mails und und und. Das Ganze ist bestimmt ein enormer Aufwand. DANKE für fast 8 Wochen Spannung, wer was reinlegt und rausnimmt. 

Und das ist mein Beitrag zu Maikas Käferkiste:

Ich habe ein kleines Täschchen nach dem Schnitt Susie von Pattydoo genäht.
Die Tasche hat eine Größe von ca. 19cm x 14cm. Alles andere seht ihr auf den Bildern.







Dieses kleine Täschchen freut sich schon darauf, bald jemandem viel Freude zu bereiten und eure Schätzchen aufbewahren zu dürfen. Ich bin gespannt, wo dieses Täschchen ein neues Zuhause bekommt.

Was ich im Tausch dafür rausgenommen habe, erfahrt ihr morgen auf dem Blog von Maika.

Liebe Grüße,
Sandra 


Freitag, 19. Februar 2016

Freutag mit Gewinnern

Eigentlich wollte ich mich diese Woche darüber freuen, dass uns die Krankheitswelle noch nicht erreicht hat. Aber jetzt liegt der große Räuber krank im Bett. 

Aber es gibt trotzdem noch genügend Freugründe. In unserem Garten sind schon die ersten Frühlingszeichen zu erkennen. Die Zaubernuss steht in voller Blüte und auch die ersten Knospen an den Narzissen habe ich auch schon entdeckt. Für schöne Bilder, die ich euch zeigen könnte ist der Himmel aber doch zu grau.

Für  einen weiteren Freugrund in dieser Woche war unser Räuberhauptmann verantwortlich. Er hat sich Zubehör für seinen Sport bestellt. Für mich eigentlich auch nicht wirklich von Bedeutung. Aber seine Aussage dazu: "Eine Tasche kaufe ich mir nicht dazu, die kannst du mir ja nähen, oder?!" Oder? Was für ne Frage! Ja klar. Er kam auch schon mit klaren Vorstellungen auf mich zu, hat ein paar Tipps und Anregungen von mir angenommen und wenn wir einen passenden Stoff gefunden haben, kann's los gehen.

Und für zwei von euch habe ich jetzt auch noch einen Freugrund. Die Gewinner meiner Bloggeburtstagsgeschenke stehen fest. Meine Räuber haben Glücksritter gespielt und das sind die Gewinner. 




Herzlichen Glückwunsch an euch zwei. Eure Adressen habe ich und werde euch die Gewinnne bald zukommen lassen.
Alle die jetzt nicht gewonnen haben, bitte nicht traurig sein. Am liebsten würde ich ja allen von euch etwas schenken, weil ihr immer so liebe Kommentare auf meinem Blog hinterlässt, deshalb habe ich mir etwas für euch überlegt.
Vor ein paar Wochen habe ich *hier* einen Post zu den "kleinen Nettigkeiten 2016" veröffentlicht. Leider hat sich niemand gemeldet, der die Reihe weiterführen möchte. Falls jetzt doch noch jemand Lust bekommen hat mitzumachen, dann hinterlasst mir unter dem "Kleine Nettigkeiten"-Post einen Kommentar. 


Zum Schluss noch ein Blick auf das was kommt. Denn auch die Vorfreude kommt heute nicht zu kurz. Morgen ist mein Käferkistentag bei Maikas Käferkistenreise. Und wenn jetzt nicht noch irgendein Krankheitsfall dazwischen kommt (drückt mir bitte die Daumen) werde ich morgen Susanne von Nahtlust persönlich kennen lernen. Aber dazu bald mehr.
Ich wünsche euch einen guten Start ins Wochenende und ganz viele Freutage.
Liebe Grüße,
Sandra 


Sonntag, 14. Februar 2016

Valentinstagsgeschenk

Neulich saß mein Mann mit seinem Tablet auf dem Sofa. Das Tablet auf mehrere Kissen gestützt, so dass er "bequem" rein schauen konnte. Da war mir klar, der Beste braucht ein Tabletkissen. Der Valentinstag stand auch kurz bevor, wenn das mal keine Wink mit dem Zaunpfahl ist. 




 Genäht habe ich es nach dieser Anleitung

Eigentlich sollte er es erst heute bekommen. Als ich aber gestern aus meinem Nähzimmer gekommen bin (ich hatte gerade die Füllöffnungen geschlossen), saß er mit dem Tablet auf dem Sofa und hatte alle Kissen in Beschlag genommen. Da konnte ich nicht anders, bin zurück, habe das Tabletkissen geholt und es wurde gleich einem langen Test unterzogen und für gut befunden *Juhu*. Und ich hatte meine Sofakissen wieder für mich. *grins* 

Der Stoff ist übrigens das Bein einer alten Jeanshose von ihm. Die Applikation war meine eigene Idee.


Und da es zu so vielen Linksammlungen passt, schicke ich das gute Stück jetzt erst mal auf eine Reise durch folgende Blogs und Linksammlungen
Nähkäschtle, da ich es am Wochenende (fertig) genäht habe


Ich wünsche euch einen schönen Valentinstag und für alle Leidensgenossen einen guten Start in den Alltag nach den Ferien.

Liebe Grüße
Sandra

Freitag, 12. Februar 2016

... und wieder Freutag

Wie, die Woche ist schon wieder vorbei? Na dann mal ran ans Freugründe zusammensuchen und beim Freutag verlinken. Freugründe gab es diese Woche ausreichend. 

Da mein großer Räuber Ferien hatte, hatte ich diese Woche Urlaub. Zumindest vom Geschäft. Aufstehen musste ich trotzdem, denn meine Räuber sind spätestens um 6Uhr wach. Egal ob Wochentag, Wochenende oder Ferien. Der kleine Räuber musste sowieso in den Kindergarten. 
Den Montag habe ich größtenteils in meinem Nähzimmer verbracht und konnte (endlich) unsere Faschingskostüme (noch rechtzeitig) fertigstellen. 

Danach war ich wesentlich entspannter und konnte mich auch meinem großen Räuber widmen. Wir haben die Zeit zu zweit genossen mit spielen, Spaß haben, kuscheln und Lego bauen. Es kann richtig meditativ sein DEN Stein unter tausenden von Legoteilen zu suchen. Uns was ist das für ne Freude, wenn man ihn endlich findet.

Gestern habe ich dann meinen 1. Bloggeburstag gefeiert. Die Partylaune hält noch an und wer mitfeiern möchte, nimmt diesen Weg zur Party. Einige Gäste sind schon eingetroffen und ich freue ich mich sehr über jeden einzelnen.

Als ob das nicht schon genug Freugründe für eine Woche wären, kam gestern noch ein Päckchen von der lieben Maika und der lieben Janet an.

Ein Gemeinschaftsgeschenk zu meinem Bloggeburtstag. Ich war hin und weg. So schöne Sachen. Ein wunderschönes selbstgemachtes Notizbuch mit passenden Bleistiften. Dazu ein tolles Täschchen und eine ganz liebe Karte. Euch beiden auch hier noch mal ein ganz großes DANKESCHÖN. 



Euch allen ein schönes Wochenende.

Bis bald,

Sandra

Donnerstag, 11. Februar 2016

1. Bloggeburtstag - Hurra!!!

Heute vor 1 Jahr habe ich meinen ersten Blogpost veröffentlicht. Ich hatte gerade erst angefangen zu nähen und auf der Suche nach Ideen und Schnittmustern war ich in den Sog der DIY-Bloggerwelt geraten. Die vielen tollen Sew-Alongs und Link-Partys haben mich begeistert und ich verspürte den Wunsch auch mitmachen zu können. Also habe ich mein Blog ins Leben gerufen.

Heute, 1 Jahr später, kann ich sagen, ich bin froh, dass ich es getan habe. 

Durch mein Blog habe ich im letzten Jahr an einigen Sew-Alongs und Link-Partys teilgenommen. Dadurch habe ich vieles genäht, ausprobiert und umgesetzt, was ich ohne Blog bestimmt nicht gemacht hätte. 
Meinen kreativen Horizont habe ich deutlich erweitert und ich freue mich über jede neue Idee, Inspiration und Erfahrung.

Inzwischen hat sich sogar die eine oder andere Bloggerfreundschaft entwickelt, was mich ganz besonders freut. Persönlich kennengelernt habe ich zwar noch niemand, aber auch das wird sich bald ändern ;-).  

Es macht einfach riesig Spaß, auch wenn dafür schon mal ne Stunde Schlaf drauf geht.

So und jetzt bin ich an dem Punkt, wo ich zur Statistik überleiten möchte. Ein paar Daten und Fakten müssen einfach sein (Berufskrankheit). Ich versuche auch, mich kurz zu fassen.

1 Jahr Eule im Schlafanzug sind
  •  101 veröffentlichte Posts
  • 288 Kommentare (ohne meine eigenen)
  • von 76 verschiedenen Leserinnen
  • mit 44 Kommentaren von der Leserin mit den meisten Kommentaren
  • 427 Klicks für den am häufigsten aufgerufenen Post
  • die Verfasserin meines allerersten Kommentars liest und kommentiert immer noch mit.

 Für viele Blogs sind diese Zahlen sicherlich nur "Peanuts", aber für mich sind sie ein unbeschreiblich tolles Gefühl und ich freue mich immer noch wenn meine Beiträge überhaupt gelesen werden und über jeden einzelnen Kommentar. Denn genau eure lieben Kommentare sind mein Lohn und meine Motivation weiter zu machen. Deshalb möchte ich den heutigen Tag zum Anlass zu nehmen und euch von Herzen DANKE sagen. Danke für eure lieben Worte, euer Lob und eure Tipps.

Und was darf bei einem Geburtstag nicht fehlen? Klar, die Geschenke. Und die gibt es für euch. Ich habe mir zwei Geschenke aus meinem letzten Blogjahr ausgesucht, die ich so ähnlich noch einmal genäht habe. 
Das ist zum einen das Utensilo mit Trennwand nach dem Schnittmuster von Pattydoo.


Sowie die Tasche Kurt nach dem Schnitt von hier    



Mit Innentasche und Schlüsselschlaufe...

... und Snap zum Kleinfalten.


Diese beiden möchte ich nun an zwei von euch weitergeben. 

Was ihr dafür tun müsst kommt jetzt:
1. Ihr schreibt bis Mittwoch, 17.02.2016 einen Kommentar unter diesen Post, in dem ihr mir verratet, welches der beiden Geschenke ihr gerne haben würdet.
2.  Mindestens einer der 288 Kommentare aus dem letzten Jahr muss von euch sein, schließlich möchte ich mich für eben diese Kommentare bedanken.
3. Und wie immer: Teilnahme erst ab 18 Jahren, ihr solltet euren Wohnsitz in Deutschland haben und der Rechtsweg ist selbstverständlich ausgeschlossen.
Die Gewinner werde ich auslosen und dann hier auf dem Blog veröffentlichen.

Da bleibt mir nur noch, euch viel Glück für die Auslosung zu wünschen, nehme mein virtuelles Sektglas und stoße mit meiner Nähmaschine auf meinen unseren Bloggeburtstag an.

Ich freue mich auf ein weiteres tolles Jahr mit euch.

Liebe Grüße, 

Sandra  

Dienstag, 9. Februar 2016

Faschingskostüme mit Widerwillen

Fasching ist eher nicht so mein Ding. Eigentlich gar nicht. Ich bin auch nicht wirklich die ambitionierte Kostümnäherin und bisher habe ich mich auch erfolgreich davor gedrückt. Für die Räuber steht eine Tasche mit diversen gekauften Kostümen zur Verfügung aus der sie sich bedienen können. Das reichte bisher.

Dieses Jahr allerdings wurden wir für Faschingsdienstag zu einem runden Geburtstag eingeladen. Mit Verkleidungspflicht. "Oh nee!", war mein erster Gedanke. Doch dann kamen die Ideen. Wenn schon verkleiden, dann die ganze Familie ein Thema und mein Mann hatte auch gleich eine Idee. MINIONS!
Manchmal wäre ich froh, ich könnte meine Ideenmühle anhalten, denn die hat sofort angefangen zu arbeiten. Und ich hatte ne ziemlich klare Vorstellung, wie ich was umsetzen könnte. Aber ich war mir bei vielen Details nicht sicher, ob meine Ideen auch funktionieren würden.

Das Ganze lief dann etwa so ab:
  • Ins Netz und Stoffe raussuchen, Bedarf grob abschätzen und bestellen, nach der Lieferung waschen und trocknen. Habt ihr schon mal 10m nassen Sweatstoff am Stück aus der Waschmaschine raus und in den Trockner?! Meine Schulter war gar nicht begeistert.
  • Minions in Spe ausmessen, passende Schnitte aussuchen und rauskopieren. Problem dabei: die Feier sollte draußen bzw. in der Scheune stattfinden. Entsprechend müssen dicke Pullis, Fleecejacken etc. drunter passen, was heißt, alles 2 Größen größer. Ich konnte also nicht auf bereits vorhandene Zuschneidevorlagen zurückgreifen.

  • jeder durfte sich seine Augenanzahl und -farbe sowie Frisur aussuchen
  • alles zuschneiden, nähen, Anproben, Änderungen einarbeiten, etc.

  • Logos plotten (hatte ich auch noch nie gemacht) und aufbügeln
 Ich geb's zu, zwischendurch hätte ich mehrmals am liebsten alles hingeschmissen. Ich musste mich ins Nähzimmer zwingen (auch eine Premiere). Aber wer mich kennt, weiß, was ich angefangen habe, mache ich auch fertig. Und zwar ohne Abstriche. Was hätte ich auch sonst mit dem ganzen Stoff machen sollen? Mein Sicherheitszuschlag war schon großzügig genug.

Am Montag um 15.45 Uhr war ich dann fertig. Einige Teile waren noch nicht einmal anprobiert worden. 
Die Möglichkeit Fotos zu machen war dann dienstags, 10 Minuten bevor wir los mussten. Bei strömendem Regen war dann die Chance auf bessere Fotos leider nicht gegeben.



Na ja, ne Aufwand-Nutzen-Rechnung darf ich nicht aufstellen. Wir waren 3 Stunden auf dem Geburtstag. Aber ich bin um einige Erfahrungen reicher, meine Männer haben sich sehr über ihre Kostüme gefreut und es ist so geworden, wie ich es mir vorgestellt hatte.  

Mein Nähzimmer ist schon fast wieder vom "Minionchaos" befreit. Riesige Mengen von übriggebliebenem gelben Sweat und royalblauem Webstoff muss ich noch verstauen. Aber auch für deren Verwendung gibt's schon wieder erste Ideen. Uni ist ja auch bald Thema bei der Musterparade ;-).

Auf jeden Fall freue ich mich jetzt wieder auf's Nähen und auf die Projekte, die ich in den letzten Wochen zurückstellen musste. Z.B. mein 5-Fach-Organiser. Das Material dafür liegt (gefühlt) schon ewig hier.


Na dann, ans Werk und bis bald.

Und mit einem lauten "Banana" stürzen wir uns jetzt noch in den Creadienstag.


Liebe Grüße,

Sandra