Donnerstag, 29. September 2016

Fundsachen Sew Along - Else

Als ich bei Manu ein Kleid aus dem tollen Lillestoff Karla gesehen habe war ich sofort begeistert. So eines wollte ich auch. Auf meiner Festplatte fand ich dann auch einen Schnitt, der dafür geeignet schien. Die Else von schneidermeistern. Da hat wahrscheinlich schon jede außer mir mindestens eine Version von im Schrank. Noch schnell eine Probeelse gemacht, aus Zeitgründen aber nur so weit, dass ich die Größe beurteilen kann (sie ist immer noch nicht fertig) und dann ging's los. Der Stoff Karla ist ein Traum, super weich, angenehm zu tragen, dünn wodurch er schön fällt. Zum ersten Schnitt musste ich mich fast zwingen (hoffentlich geht nichts schief!), kennt ihr das auch? Aber ich hab's geschafft und ich liebe sie meine erste (fertiggestellte) Else.



Den ersten Auftritt hatte die Else bereits bei einer Familienfeier. Ich hab mich rundum wohl gefühlt. Das Kleid ist total bequem aber trotzdem schick genug. Für so einen schönen Spätsommer finde ich den Stoff und die Farbkombi perfekt.
 
Zum Abschluss noch ein Spruch meines Räubers, den ich euch einfach nicht vorenthalten kann. Ich habe gerade meine Schuhe angezogen um zur Feier loszufahren, da fragte er mich "Mama, warum ziehen Frauen eigentlich immer so falsche Häute an?" Da merkt man, eigentlich bin ich eher der Hosentyp und trage nur sehr selten dünne Strümpfe bzw. falsche Häute.

Macht's gut, bis bald

Liebe Grüße, 

Sandra


auf einen Blick:
Schnitt: Else von schneidernmeistern in Gr. 38, (U-Boot Ausschnitt und schmaler Rock)
Stoff: Karla von Lillestoff
nochmal? Auf jeden Fall (meine Probeelse muss noch fertig werden ;-)

Mittwoch, 21. September 2016

Kreativbloggerwichteln - das Finale - das habe ich verschickt


Als ich im Juni den ausgefüllten Fragebogen meines Wichtelkindes bekommen habe war ich im ersten Moment etwas verwirrt. Hatte ich da meinen eigenen Fragebogen zurückbekommen? Nein, es war der Fragebogen von Karin vom Blog Handmade by Karin. Karins Antworten hätten auch von mir sein können. Allerdings hat mir der Besuch ihres Blogs gezeigt, dass unsere Antworten zwar sehr ähnlich waren, aber unser Stil doch unterschiedlich ist. Karin hatte auf ihrem Fragebogen keinen konkreten Wunsch genannt, also habe ich mich an den von ihr genannten Interessen und Vorlieben orientiert. Punkte, Eulen und Mohn. Das habe ich für Karin gewerkelt:



Klammern mit Eulen


Eine Sammelmappe für Postkarten, Fotos oder andere Schätze


Täschchen Pompadour von pattydoo mit Eulen und Punkten


Und eine Reversable Box Tote aus Wachstuch. Auf einer Seite habe ich eine Tasche aufgenäht


Und das war der gesamte Inhalt des Päckchens.


Ob ich Karins Geschmack getroffen habe könnt ihr bei ihr nachlesen. Sie zeigt euch auch, was sich während meiner Fotosession im Pompadour-Täschchen versteckt hatte.

Was ich bekommen habe, habe ich bereits gestern *hier* gezeigt. *Immer noch freu*.

Ich bin froh, dass ich mich beim Kreativbloggerwichteln angemeldet habe. Es macht so viel Spaß sich mit den Wünschen, Interessen und Vorlieben einer fremden Person auseinander zu setzen und abseits der eigenen ausgetretenen Pfade auf Beutezug zu gehen. Immer wieder gerne.

Liebe Grüße,

Sandra


Dienstag, 20. September 2016

Kreativbloggerwichteln - das Finale - das habe ich bekommen

Hurra, heute ist das große Finale beim Kreativbloggerwichteln von LunaJu ... wir dürfen auspacken. Bereits am Freitag war mein Päckchen hier angekommen. Doch so richtig spannend wurde es erst heute. Aber bevor ich euch zeigen werde was ich auspacken durfte, möchte ich mich ganz herzlich bei Kristina bedanken. Herzlichen Dank für die perfekte Organisation und die viele Arbeit die du auf dich nimmst. Dies war mein erstes Kreativbloggerwichteln aber ich hoffe nicht mein letztes. 

Nun aber zu meinem Päckchen, das wie gesagt am Freitag hier angekommen ist.


Heute morgen bekam ich eine E-Mail von Daniela besser bekannt als Misses Cherry, die sich als mein Wichtel outete, weil sie vergessen hatte den Brief mit ins Päckchen zu legen. Sie schrieb, dass sie mir nichts genäht hat und auch dass sie meine "Eule" aufgegriffen hat. Da wurde es mal richtig spannend und ich ungeduldig. Nach dem Essen ging's dann endlich los. 


Soweit war ich gekommen, dann war der Akku meiner Kamera leer. Aaaarrrrrggggghhhhh. Aber ich wollte doch noch die vielen einzelnen Geschenke fotografieren, die Daniela so liebevoll eingepackt hat. Also erst mal Akku ans Ladegerät, Kaffee trinken und Muffin futtern und dann weitermachen. Zumindest die tollen Bänder konnte ich schon mal bewundern. 

Wow, so viele Päckchen und eines schöner eingepackt als das andere. Ok, ich geb's zu, dann ging's schnell. Aber das mit der Aufschrift "eine kleine Eule im Schlafanzug" habe ich mir bis zum Schluss aufgehoben. 

Ein Notizbuch "Zum kreative Gedanken merken", lecker Pralinen "für die Nerven" und eine "Teelicht-Message". So etwas hatte ich zwar schon im Netz gesehen, aber noch nicht gemacht bzw. bekommen. Ich bin schon auf die Message gespannt.
 
  
Weiter ging's mit einem Bilderrahmen mit der Aufschrift "Sewing is my Superpower", der kommt auf jeden Fall an mein Brett im Nähzimmer, einem Dekotablett mit selbstgestaltetem Schriftzug und die "Eule im Schlafanzug"
 



Ist die nicht süß?! Die lädt richtig zu gemütlichen Kuschelstunden auf dem Sofa ein.

Auch meine Räuber hat sie bedacht. Die Inhalt des Minionpäckchens hat's auf keines der Bilder geschafft. Lasst euch versichern, dass die Süßigkeiten gerecht aufgeteilt wurden.

Was für ein tolles Wichtelpaket. Liebe Daniela, vielen lieben Dank! Du hast mir wirklich sehr viel Freude bereitet mit diesem tollen Wichtelgeschenk. 

Was ich verschickt habe werde ich euch morgen zeigen, denn ich weiß nicht, ob mein Wichtelkind schon ausgepackt hat. Da möchte ich noch nichts verraten. 


Liebe Grüße, 

Sandra


Montag, 19. September 2016

Fundsachen Sew Along - Sew Together Bag

TASCHEN ist das Thema der Woche beim Fundsachen Sew Along. Obwohl ich noch einige Taschenschnitte auf meiner To-Sew-Liste habe, war sofort klar, dass es beim Fundsachen Sew Along eine Sew-Together-Bag werden soll. Den Schnitt hatte ich mir schon im letzten Jahr gekauft, weil ich unbedingt eine STB für meinen Nähkram nähen wollte, doch dann hat mir der Paketbote eine ganz tolle STB von der lieben Janet gebracht. Da war der Druck erst mal raus. Genau bis zu unserem Urlaub im Mai, denn auf der Suche nach einer Tasche für meinen Kosmetikkram bin ich an meiner STB vorbeigekommen. Tja, und das Ganze passt so perfekt, dass sie nun dauerhaft meinen Kosmetikkram beherbergen darf. Allerdings lag nun mein Nähzeugs wieder lose irgendwo rum und der Druck war wieder da. Hier ist sie nun, meine erste selbstgenähte STB:





Mit dem Schnitt bin ich dank dieser Anleitung ganz gut zurecht gekommen. Und wie schon hier berichtet, hatte ich zufällig (und zum Glück rechtzeitig) entdeckt, dass die Rückseite meiner Schneidematte in Inch eingeteit ist und ich zudem einen Inch-Nähfuß besitze. Das hat das Zuschneiden und Nähen deutlich vereinfacht. 
Mehr brauche ich wohl nicht dazuzusagen. die STB ist ja inzwischen gut bekannt. Ich habe mich entschieden sie genau nach Anleitung zu nähen und damit die Chance genutzt zwei für mich neue Techniken auszuprobieren. Zum einen habe ich den Außenstoff zusammen mit dem Vlies abgesteppt. Es sind zwar nur gerade Linien, aber für's erste Mal finde ich es gut gelungen. 
Zweitens habe ich das Binding von Hand angenäht. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, fast ein bisschen stolz und ich musste feststellen, dass mir das auch noch Spaß gemacht hat. Das war bestimmt nicht die letzte STB. Wenn ich mich nur bei der Stoffwahl nicht immer so schwer tun würde. Aber jetzt schaut sie euch einfach an:




passt sie nicht perfekt zur Tischdecke auf meinem Nähtisch?!


Hab ich eigentlich schon erwähnt, wie froh bin, dass es den Fundsachen Sew Along gibt? Wer weiß, wie lange es sonst gedauert hätte, bis ich eine STB genäht hätte?! Danke liebe Julia.
Ich fürchte, wenn ich mir die Fundsachen-Taschen der anderen anschaue, habe ich gleich noch ein paar neue Taschenschnitte auf meiner Ideenliste, aber das Risiko gehe ich gerne ein. Und was nähe ich nächste Woche beim Fundsachen Sew Along? Vielleicht noch eine Tasche? Oder etwas ganz anderes? Das Thema EBOOKS lässt wirklich viele Möglichkeiten zu, also lasst euch überraschen ;-). Wir sehen uns,

Liebe Grüße, 

Sandra



auf einen Blick:
Schnitt: Sew Together Bag von Sew Demented
Stoffe: der Autostoff ist ein Mitbringsel aus dem Urlaub, der Rest von Butt*nette
nochmal: Ja

Dienstag, 13. September 2016

Fundsachen SewAlong - Luftballonhülle

Für Kinder - so lautet das Thema in der zweiten Woche des Fundsachen Sew Alongs. Ich habe mir ein schnelles Nähprojekt ausgesucht, das ich schon immer mal nähen wollte, aber bisher keinen Bedarf hatte, da meine Räuber schon zu groß dafür sind. Mein Neffe ist jetzt 3 geworden und das war für mich die Gelegenheit eine Luftballonhülle zu nähen.


Anleitungen dafür gibt es im Netz viele. Ich habe eine in diesem Buch gefunden, das ich letztes Jahr für ein paar Euro beim Discounter mitgenommen habe (hat sich auf jeden Fall gelohnt).
 

Die Luftballonhülle war schnell genäht. Allerdings würde ich die Nächste versuchsweise in einer anderen Reihenfolge zusammennähen. Vielleicht ist es dann am Schluss nicht so friemelig.

Auf die nächste Woche beim Fundsachen SewAlong freue ich mich ganz besonders. Dann dreht sich alles um TASCHEN und ich werde endlich eine ... (pst, wird noch nicht verraten!) genäht haben. 

Bis dann,

Liebe Grüße, 

Sandra

Freitag, 9. September 2016

Freutag zum Ferienende

Nun geht auch die letzte Ferienwoche zu Ende. Am Montag beginnt wieder der ganz normale Alltagswahnsinn. Schade eigentlich. Irgendwie könnte ich mich an das Lotterleben gewöhnen. Aber ich will nicht jammern sondern mich freuen, denn auch in der letzten Ferienwoche
  • war das Wetter noch richtig schön sommerlich
  • habe ich nochmal ordentlich was im Garten gearbeitet
  • saß ich viel öfter als normal an der Nähmaschine
Und bei einem dieser Nähabende durfte ich mal wieder feststellen, wie sehr man sich auch über ganz kleine Nebensächlichkeiten freuen kann. Wenn man sich z.B. endlich mal an ein Schnittmuster in Inch-Größen (hach wie umständlich!) wagt und kurz vor dem Zuschneiden auf die Idee kommt die Schneidematte umzudrehen... um dann festzustellen, dass die Linien auf der Rückseite in INCH-Maßen aufgezeichnet sind. Und ein zweiter Geistesblitz einen dazu veranlasst auch noch die Nähmaschinenfüßchen zu durchsuchen und dabei auf einen Inch-Nähfuß stößt. Und plötzlich ist vieles einfacher und gar nicht mehr umständlich. Was es wird zeige ich euch bald.

Aber der Oberfreugrund in dieser Woche war mein Stoffgewinn bei der Musterparade. Kennt ihr das, ihr lest den Post in dem die Gewinner genannt werden, hofft ein bisschchen, glaubt eh nicht daran und wenn ihr euren Namen lest müsst ihr noch dreimal hinschauen, ob das auch wirklich euer Name ist? Ein schönes Gefühl. 
Das Stöffchen ist auch ganz schnell bei mir eingetroffen. An dieser Stelle noch mal Danke liebe Janet. Ich liebe Punkte und der Stoff ist wirklich toll. Ich weiß auch schon was er werden darf, aber das wird noch nicht verraten.
Nun genießen wir noch das letzte Ferienwochenende: Grillen mit lieben Freunden bei super Sommerwetter. Gibt es einen schöneren Ferienabschluss? Ich hoffe ihr hattet auch eine schöne Woche. Eure Freugründe werde ich mir gleich mal beim Freutag anschauen. Und allen noch Ferienkindern (und deren Eltern) wünsche ich für Montag einen guten Start ins neue Schuljahr. Bis dahin...


Liebe Grüße, 
Sandra

Dienstag, 6. September 2016

Fundsachen Sew Along - FrauLiese

Der Fundsachen Sew-Along von juliespunkt geht in die zweite Runde. Schon im letzten Jahr war ich dabei und konnte viele Schnittmuster umsetzen, die schon lange ungenutzt in meiner Sammlung auf ihren ersten Einsatz warteten. Denn genau darum geht es: Schnitte, die man irgendwann mal auf der Festplatte gespeichert oder abgeheftet hat wieder hervorzukramen und (endlich) etwas danach zu nähen. 

In der ersten Woche mit dem Thema FÜR ERWACHSENE, habe ich den Schnitt FrauLiese von schnittreif ausgegraben. Den Schnitt habe ich schon ne ganze Weile, auch zwei Stoffe, aus denen eine FrauLiese werden soll, aber bisher habe ich es nie geschafft den Schnitt mal zu testen. Kurzum, meine erste FrauLiese ist genäht und ich bin sehr zufrieden. Die nächste kann kommen. Der Schnitt selbst ist eigentlich für ein Langarmshirt. Mein Stoff hat aber nicht für lange Ärmel gereicht, egal wie oft ich den Stoff gedreht, gewendet und alle Schnittteile wieder umgeordnet habe. Dann eben mit kurzen Ärmeln. Noch ist es ja recht sommerlich.


FrauLiese ist tatsächlich schon das sechste Schnittmuster von schnittreif in meiner Sammlung und ich trage die danach entstandenen Teile echt gern.

Nächste Woche geht's dann mit dem Thema FÜR KINDER weiter. Aber zuvor will ich noch wissen, welche Fundsachen die anderen ausgegraben haben.

Bis bald, liebe Grüße

Sandra


auf einen Blick:
Schnitt: FrauLiese von Schnittreif in Gr. 38
Stoff: aus meinem Vorrat
nochmal? Ja, gerne

Sonntag, 4. September 2016

Mit zarten Ranken in den Herbst

Letztes Jahr im Oktober war ich auf dem Stoffmarkt und habe mir 7 Stoffe gekauft. Von vielen Erfahrungesberichten aus dem Netz gewarnt, habe ich nur das gekauft was ich mir vorgenommen hatte bzw. wo ich sofort wusste, was ich daraus nähen will. Trotzdem ist ganz lange nichts passiert Erst im Juni habe ich den Softshell zu meiner jERIKA verarbeitet. Im August entstand dieses Streifenshirt. Nun wurde noch eines der schönen Stöffchen endlich von seinem tristen Dasein im dunklen Stoffschrank erlöst. Entstanden ist daraus eine Bluse nach dem Schnitt Lillesol woman No.6 Blusenshirt Webware, wofür ich diesen Stoff auch gekauft habe. Meine erste Bluse nach dem Schnitt mag ich sehr und trage sie sehr oft. Einzige Änderung ggü dem Plan sind die 3/4 Ärmel. Ursprünglich hatte ich mir eine Sommerbluse mit kurzen Ärmeln vorgestellt. Jetzt ist es eben eine Herbstbluse geworden. Das zarte Rankenmuster auf cremefarbenem Grund passt sowohl sportlich auf Jeans aber auch wenn's mal etwas schicker sein soll.







Den nächsten Stoffmarktstoff werde ich schon bald verarbeiten. Der passt perfekt zu einem Projekt, das ich mir für den Fundsachen Sew-Along ausgesucht habe. Habt ihr auch schon wieder so viele Ideen gesammelt? Heute geht's los!


Liebe Grüße,

Sandra 


auf einen Blick:
Schnitt: Lillesol woman No.6 Shirtbluse Webwaren in Gr. 34
Stoff: vom Stoffmarkt
nochmal? JA!

Freitag, 2. September 2016

Ordentlicher Freutag

... und da ist schon wieder Freitag äh, Freutag. Wie schnell so eine Woche vorbeisausen kann. Unglaublich. Und das obwohl Ferien sind und ich Urlaub habe. Aber wir haben die Zeit intensiv genutzt. Ein bisschen im Garten gearbeitet, geputzt bzw. Zimmer aufgeräumt aber auch gespielt, Spaß gehabt und (ganz wichtig) Extra-Nähzeit genossen. Insgesamt waren wir beide, der große Räuber und ich, deutlich entspannter, was uns beide sehr freut.

Als mal gerade noch so ein bisschen Zeit war und mir der Sinn nach einem schnellen Nähprojekt stand, kam mir das Utensilo von pattydoo in den Kopf. Genäht habe ich schon drei Stück, aber bisher noch keines für mich. Das schöne Wachstuch mit den Mohnblumen passt perfekt in mein Gästebad wo noch eine ordentliche Aufbewahrung für die Gästehandtücher gefehlt hat. Ohne Trennwand, dafür als Wendeutensilo genäht, war es ruckzuck fertig.





Ein absoluter Lieblingsschnitt für schnellen Erfolg und tolle Geschenke, wie auch die Vorgänger (zwei davon fast identisch) zeigen. 






Mein neues Utensilo verlinke ich noch schnell beim Wiederholungstäter Sew-Along, wo Maika zum krönenden Abschluss die "Lieblinge" sammelt. 

An dieser Stelle möchte ich mich deshalb noch bei Maika, Anja, Marietta und Katharina für die Organisation des Wiederholungstäter Sew-Alongs bedanken. Ihr ward mir ein sehr willkommener Tritt in den Allerwertesten und einige meiner Ergebnisse wären ohne diese tolle Aktion bestimmt nicht (so bald) entstanden.

Mit viel Vorfreude auf die kommende, letzte Ferienwoche wünsche ich euch ein schönes Wochenende. Genießt noch das sommerliche Wetter und lasst es euch gut gehen. 


Liebe Grüße, 
Sandra



auf einen Blick:
Schnitt: Freebook von pattydoo
Stoff: Wachstuch vom Dänischen Bettenlager, grauer Stoff aus dem örtlichen Stoffladen
nochmal? JA!

Donnerstag, 1. September 2016

FrauMarlene die 2. oder Jetzt passt's!

Die Musterparade kennt ihr inzwischen alle. Jeden Monat geben Maika und Janet ein Muster vor, das dann vernäht und präsentiert wird. Es macht mir riesigen Spaß mich mit einem Muster zu beschäftigen und zu überlegen, welchen Stoff ich dafür verwenden möchte und was daraus werden soll. Das Augustthema STREIFEN hat mir aber gezeigt, dass die Musterparade durchaus auch Schattenseiten hat. Warum? Na, während ich mich mit meinen Streifenstoffvorräten beschäftigt habe, haben sich in meinem Kopf so viele neue Ideen festgesetzt, ich weiß gar nicht, wann ich die umsetzen soll ;-) (das sind Probleme! ;-)) Aber selbstverständlich überwiegt die Freude und der Spaß um ein Vielfaches! Vorallem, weil ich jetzt ein laaaaaange geplantes Projekt endlich umsetzen konnte. Den Stoff hatte ich mir letztes Jahr auf dem Stoffmarkt gekauft um daraus eine FrauMarlene zu nähen. Jetzt ist sie endlich wahr geworden.
Bei meiner ersten FrauMarlene hatte ich ein Problem mit den Größen. Gr. M war mir zu groß, weshalb ich das Ganze noch in Gr. S umgenäht habe. Fakt ist, ich habe die erste FrauMarlene bisher kaum getragen, da sie mir etwas zu eng und zu kurz ist. Was nun? Ich wollte unbedingt eine FrauMarlene! Also, Schnittmuster in beiden Größen nochmal zur Hand genommen und verglichen. Der Unterschied zwischen S und M beträgt tatsächlich 5cm in der Weite. Ich habe dann die Mitte zwischen beiden Größen eingezeichnet und mir meine eigene Größe gebastelt. An den Ärmeln und am Saum habe ich noch etwas Länge zugegeben. Hurra, JETZT PASST'S! Meine Streifen FrauMarlene ist sowas von bequem. Ich liebe sie jetzt schon und kann mich sogar ein bisschen auf die bestimmt bald kommenden kühleren Tage freuen.







Aus SnapPap habe ich mir noch ein kleines Label mit Feder gebastelt. 

Werde ich nun noch ein paar Streifenstoffe vernähen oder wage ich mich schon an das nächste Muster? PUNKTE stehen im September auf dem Plan. Ein Muster das in meinem Stoffschrank auch mehrfach zu finden ist. Ihr dürft gespannt sein.
Jetzt werde ich aber erst mal durch die Musterparade streifen und die tollen Ideen der Anderen bewundern.


Wir sehen uns! Bis bald,

Sandra



auf einen Blick:
Schnitt: FrauMarlene von schnittreif, mit Änderungen wie oben beschrieben
Stoff: vom Stoffmarkt
nochmal? JA!
Plott: aus dem Silhouette Store