Montag, 24. April 2017

Fahrradkorbtasche

Vor ein paar Wochen, hat eine liebe Freudin gefragt, ob ich nicht eine Idee für ihren Fahrradkorb hätte. Sie hat ein tolles Fahrrad mit einem tollen Korb am Lenker. Aber jedes Mal wenn sie über eine holprige Stelle fährt, hüpft der Inhalt aus ihrem Korb. 
Ich freute mich sehr, dass sie mir dieses Projekt anvertraute. Außerdem hatte sie noch *diesen* Gutschein von mir, der nun endlich eingelöst werden sollte. Nicht nur, dass es Spaß macht auch mal für jemand anderen als sich selbst oder die Kids zu nähen, nein, da durfte ich richtig überlegen, messen, passend machen, mir selbst was ausdenken. Also habe ich mir Gedanken gemacht, Ideen gesammelt und bei einem Treffen meine Vorschläge mit ihr abgestimmt und gleich die Stoffe in meinem Vorratsschrank ausgesucht. Und das ist das Ergebnis. 
 
Die Tasche ist deutlich höher als der Korb, wodurch wesentlich mehr reinpasst und der Inhalt nicht so leicht raushüpfen kann. Damit die Tasche selbst im Korb bleibt, wird diese mit zwei Gurten, die an der Unterseite mit KamSnaps geschlossen werden, gesichert.

Oben habe ich wie bei der Packsein einen Tunnel angenäht, so dass sie die Tasche mit Hilfe einer Kordel zuziehen kann. 
 

Wenn sie die Tasche offen lassen möchte, kann sie das Oberteil einfach nach innen machen oder, wie auf diesem Bild, zur Hälfte umklappen, was dem Ganzen etwas mehr Stabilität gibt und das Volumen des Fahrradkorbes deutlich vergrößert.


Wenn die volle Tasche dann z.B. ins Haus gebracht werden soll, muss sie nur die Haltegurte öffnen und sie kann die Tasche an den Henkeln entweder über der Schulter oder in der Hand tragen. So ist die Tasche variabel einsetzbar.



Innen gibt es noch eine Reißverschlusstasche, eine aufgesetzte Tasche und einen Karabiner z.B. für den Schlüssel.




Ich weiß nicht, wer der ersten Ausfahrt mehr entgegenfiebert. Sie oder ich? Werden sich meine Ideen als Fahrradkorbtauglich erweisen? Es wird sich zeigen. 

Den Rautenstoff habe ich bis auf einen schmalen Streifen komplett aufgebraucht. Diesem habe ich das triste Dasein in der Restekiste erspart und gleich noch ein Einkaufschiptäschchen nach der neuen Anleitung von misses cherry genäht was wirklich super schnell fertig war. Das gibt's zur Fahrradkorbtasche noch mit dazu.





Ist es nicht schön, wenn man anderen eine Freude machen kann und dabei selbst noch ne Menge Spaß hat?! 


Liebe Grüße, 

Sandra 


auf einen Blick:
Schnitt: eigener
Stoff: von Buttinette
 

Kommentare:

  1. Tolle Idee! Das wäre ein super Geschenk für meine Mutter. Merke ich mir!
    Viele Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  2. Perfekt gelöst, so eine Freundin wie dich muss man haben! Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen

Schön dass ihr meinen Blog besucht ... ich bin neugierig auf eure Kommentare, nette Worte und konstruktive Kritik.