Freitag, 28. Juli 2017

Abschiedsgeschenke

Endlich Ferien! Ich hätte nie gedacht, dass ich das sagen würde. Doch nach dem "Kindergarten- und Schuljahresabschlussstress" der letzten Wochen freue ich mich auf die Ferien. In den letzten Wochen wurden hier Abschiedsgeschenke gewerkelt, Feste organisiert und ein "Noch-vor-den-Ferien"-Termin jagte den anderen. Das ist nun (fast) geschafft. 
Auch wenn es für "Nicht-Lehrer-Eltern" eine organisatorische Herausforderung ist 7 Wochen Kinderbetreuung zu stemmen und in der Zeit die Räuber (bei hoffentlich gutem Wetter) bei Laune zu halten und dabei noch den eigenen Wünschen und Vorstellungen gerecht zu werden, überwiegt noch(?) die Vorfreude. Weniger Termine, weniger "mach bitte, wir müssen los", dafür mehr gemeinsame Räuberzeit, Schlafanzug bis zum Mittagessen und was uns eben noch so einfällt. Deshalb ist dies mein Ferien-Freutags-Post, bestimmt noch ein Plätzchen beim Freutag findet.

Zum Beginn der Schulferien möchte ich euch noch eine Bastelei zeigen, die ich für die Verabschiedung einer Lehrerin gewerkelt habe. 
Für diverse Anlässe hatte ich schon Karten gebastelt oder geplottet. Und auch dieses Mal habe ich dies gerne übernommen, als die Anfrage kam. Herr S. hat die Karte wieder nach einer Vorlage aus dem Buch "Mein Silhouette Hobbyplotter" ausgeschnitten. Ich bin schon ein bisschen verliebt in den schnittigen Typen 😉.


Und da er sowieso schon dabei war, durfte er die Karte auch gleich noch schreiben. Mit dem Stiftehalter kann man wunderbar Texte schreiben lassen, perfekt ausgerichtet und in astreiner Schönschrift. Ich wurde sogar für meine schöne Handschrift gelobt 😉 (was ich aber sofort aufgelöst habe).
 

Für alle, die dies auch probieren möchten hier noch ein Tipp für die Auswahl der Schrift: Die Schrift sollte möglichst dünn sein, denn der Plotter macht beim Schreiben genau das Selbe wie beim Schneiden: er fährt die Konturen der einzelnen Buchstaben nach. Bei breiten Schriften sind dann die Umrisse auf dem Papier, im Gegensatz zu dünnen Schriften, wo die Umrisslinien so dicht nebeneinanderen sind, dass sie aussehen wie eine. 
Wer sich im Netz nach kostenlosen Schriften umsieht, sollte auf jeden Fall darauf achten, dass die Schrift auch seltene Buchstaben wie z.B. Umlaute enthält.

Auch beim Abschiedsgeschenk durfte ich kreativ tätig werden. Die Schüler hatten Bilder für die Lehrerin gestaltet, die zu einem Buch gebunden wurden. Die Gestaltung von Deckblatt und Rückseite wurde mir anvertraut. 
Meine Instagram-Follower haben sich vielleicht schon gefragt, was aus dem vielen bestempelten Papier geworden ist.


Mit Acrylfarbe und Stempeln à la Frau Nahtlust habe ich meterweise Packpapier bestempelt. Einen Teil davon habe ich mit Buchbinderleim und Karton in Vorder- und Rückseite verwandelt. Herr S. hat mir auch hier geholfen und weiße Vinylfolie in ein schönes Schriftbild verwandelt. 

Mit diesem Post ist nun auch für mich das Schuljahr abgeschlossen. Der kleine Räuber hat noch zwei Tage Kindergarten, dann endet auch für ihn diese wunderbare Zeit. Was wir dafür gewerkelt haben werde ich in einem Kindergartenabschlusspost zeigen.

Damit wünsche ich euch einen guten Start in die Ferien und für die, die schon mittendrin stecken noch gute Nerven und ganz viel Spaß. 


Liebe Grüße, 

Sandra

 
 

Kommentare:

  1. Eine tolle Karte und noch schöneres Geschenkpapier ;-) Da werden sich die Beschenkten mit Sicherheit freuen und euch wünsche ich eine schöne Sommerpause mit allen Ferienkindern!
    LG. susanne

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ein tolles Geschenk für die Lehrerin - das Muster kam mir doch bekannt vor und es ist toll gelungen - genau wie deine Karte. Da haben doch die Erzieherinnen und Lehrerinnen immer viel Glück, wenn sie deine Kinder haben. LG INgrid

    AntwortenLöschen

Schön dass ihr meinen Blog besucht ... ich bin neugierig auf eure Kommentare, nette Worte und konstruktive Kritik.